Foto: Karl-Heinz Burkhardt

Fotogalerie und Video: Benjamin Tschesnok zum neuen Bürgermeister in Hünfeld gewählt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Benjamin Tschesnok wird neuer Bürgermeister in Hünfeld. Über 86 Prozent der Wähler stimmten am Sonntag für den CDU-Kandidaten. Er folgt damit am 1. April 2020 auf Stefan Schwenk.

Nach einem wochenlangen und intensiven Wahlkampf war es am Sonntagabend so weit: Benjamin Tschesnok wurde mit 86,32 Prozent der Stimmen zum neuen Hünfelder Rathauschef gewählt. Insgesamt stimmten 40 Prozent der rund 12.000 Wahlberechtigten ab.

Der 35-Jährige war der einzige Bewerber, nachdem Bürgermeister Stefan Schwenk seinen Verzicht auf eine zweite Amtszeit verkündet hatte. Um gewählt zu werden, hätte es Tschesnok gereicht, wenn mindestens 50 Prozent der Wähler mit „Ja“ gestimmt hätten.

Schwenk gratuliert

Die Freude und Erleichterung war am Abend im Hünfelder Lokschuppen groß, wo der derzeitige und der künftige Bürgermeister sowie zahlreiche Parteifreunde die Verkündung der Ergebnisse verfolgt hatten. Schwenk gratulierte seinem Nachfolger Tschesnok herzlich.

Die Amtszeit Schwenks läuft Ende März aus. Er hatte im Juli aus gesundheitlichen Gründen seine Nominierung zurückgezogen. Der Hünfelder CDU musste daher auf die Suche nach einem neuen Kandidaten gehen – und fand ihn mit dem Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzenden Benjamin Tschesnok. Der 35-jährige ist Rechtsanwalt und lebt mit seiner Familie in Hünfeld.

Mehr zur Bürgermeister-Wahl in Hünfeld – unter anderem eine Analyse mit viele Stimmen – lesen Sie am Montag in einem ausführlicheren Bericht in der gedruckten Ausgabe der Hünfelder und der Fuldaer Zeitung, der Kinzigtal Nachrichten und des Schlitzen Boten sowie in der digitalen E-Paper-Ausgabe der vier Ausgaben. / sam, sar

Das könnte Sie auch interessieren