Symbolfoto: Archiv

Frontalcrash bei Haselstein: Überholmanöver geht schief

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Haselstein - Ein schwerer Verkehrsunfall fand am heutigen Freitagmorgen zwischen Setzelbach und Haselstein statt. Gegen 9 Uhr stieß hier ein BMW frontal mit einem Renualt zusammen. Der Grund: Ein gescheitertes Überholmanöver.

Der 28 Jahre alte BMW-Fahrer aus der thüringischen Gemeinde Krayenburg wollte auf der Kreisstraße in Höhe ein Wohnmobil überholen. Das teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Die unübersichtliche Stelle etwa 300 Meter hinter dem Parkplatz Setzelbach wurde dem jungen Mann zum Verhängnis: Er übersah eine 29 Jahre alte Frau aus Geisa. Unmittelbar nach dem Ausscheren stieß der BMW mit ihrem Renault auf Höhe eines Karnhofes zusammen.

Kurze Blockierspuren deuteten auf einen Bremsversuch hin. Dennoch krachten die beiden Autos mit relativ hoher Geschwindigkeit ineinander.

Der BMW-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn mit Hydraulikschneidern befreien. Er wurde lebensbedrohlich verletzt. Ein Hubschrauber flog ihn in ein Thüringer Krankenhaus.

Die Renaultfahrerin wurde ebenfalls erheblich, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt. Sie wurde ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, jedoch nach Fulda.

An den Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, der auf 7000 Euro geschätzt wird. Die Straße war über mehrere Stunden voll gesperrt. Im Einsatz waren Notärzte und Rettungssanitäter aus Thüringen und Hessen, zwei Rettungshubschrauber und vier Feuerwehrfahrzeuge aus Rasdorf und Nüsttal. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur weiteren Aufklärung ein unabhängiger Gutachter hinzugezogen. / sre

Das könnte Sie auch interessieren