Fotos: Winfried Möller

Frontalzusammenstoß zwischen Rasdorf und Geisa – drei Personen verletzt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Rasdorf/Geisa - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch gegen 7.30 Uhr zwischen Rasdorf und Geisa auf der L 3170 ereignet. Zwei Autos stießen in der Steigung vor der Landesgrenze in einer Kurve frontal zusammen. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Polizei und Rettungsdienste – sowohl aus dem Landkreis Fulda als auch aus dem Wartburgkreis – eilten an den Unfallort. Dieser befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Landesgrenze, aber noch knapp auf hessischer Seite – etwa auf halber Strecke zwischen der Landesgrenze und der Ortsgrenze von Rasdorf.

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Wie die Polizei berichtet, war ein in der Slowakischen Republik zugelassener VW Passat von Rasdorf in Richtung Geisa unterwegs. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit sei der Pkw ausgangs einer scharfen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn abgekommen.

Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Ford Fiesta zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiesta laut Polizei nach rechts in eine Wiese geschleudert. Die 54-jährige Fahrerin aus Geisa wurde dabei schwer verletzt und nach der Bergung aus dem Fahrzeug ins Klinikum Fulda eingeliefert. Der 39-jährige Fahrer des VW Passat sowie sein 45-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt.

Landesstraße für zwei Stunden voll gesperrt

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand nach Polizeiangaben Totalschaden von insgesamt 4000 Euro. Die beiden Autos wurden durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtüchtig waren.

Abschleppunternehmen mussten die Fahrzeuge bergen. Zudem musste ausgelaufenes Öl aufgenommen werden. Dafür war die Landesstraße für etwa zwei Stunden voll gesperrt. / sar, lio

Das könnte Sie auch interessieren