Rettungshubschrauber-Einsatz bei Hünfeld: Ein Motorradfahrer verletzte sich bei einem Unfall schwer.
+
Rettungshubschrauber-Einsatz bei Hünfeld: Ein Motorradfahrer verletzte sich bei einem Unfall schwer.

Schwer verletzt

Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer schleudert durch die Luft - Autofahrer fährt weiter

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Schwerer Unfall am Samstag bei Hünfeld (Landkreis Fulda): Ein Motorradfahrer kam nach einem Überholmanöver von der Straße ab. Der Mann aus Bad Hersfeld verletzte sich schwer.

Hünfeld - Wie das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda am Samstagnachmittag berichtete, war ein 36-jähriger Bad Hersfelder am Samstag gegen kurz nach 14 Uhr mit seinem Motorrad der Marke Kawasaki auf der L 3171 in Verlängerung der Rasdorfer Straße in Hünfeld stadtauswärts in Richtung Hünfeld-Malges unterwegs.

Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer schleudert durch die Luft - Auto fährt weiter

Ungefähr 500 Meter nach dem Ortsausgang - noch kurz vor der Einmündung aus Richtung Hünfeld-Kirchhasel - überholte der Motorradfahrer dann ein Auto. Nach dem Überholmanöver kam der Motorradfahrer aus ungeklärter Ursache in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Vorderrad gegen den Metallpfosten eines Verkehrszeichens.

„Durch den Aufprall wurde der 36-jährige etwa zehn Meter durch die Luft geschleudert“, berichtete ein Sprecher der Polizei in Fulda. „Die erlittenen Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich, jedoch so schwerwiegend, dass der Bad Hersfelder mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.“

An dem Motorrad entstand Totalschaden. Die Polizei gab den Gesamtsachschaden mit 5500 Euro an. Die Fahrerin oder der Fahrer des überholten Wagens hielt nicht an. Zu einer Kollision mit dem Motorrad war es vermutlich nicht gekommen.

Die Beamten bitten die Fahrerin oder den Fahrer des Autos, den der Motorradfahrer unmittelbar vor dem Unfall überholt hatte, sich mit der Polizeistation Hünfeld unter der Telefonnummer (06652) 96580 in Verbindung zu setzen. Bei dem Auto soll es sich nach Aussage eines Zeugen um einen kleineren rot-braunen Audi handeln - wohl ein A3.

Das könnte Sie auch interessieren