Fotos: Stadt Hünfeld, Alisa Kim Göbel

Grimms Märchen als Motto für das Hünfelder Kinderfest

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Trotz des eher nassen Wetters waren am Sonntag viele Familien zur Kinderveranstaltung der Stadt Hünfeld zum Haselsee gekommen, um sich gemeinsam auf die Spuren der bekannten Grimm’schen Märchen zu begeben.

Von Alisa Kim Göbel

Unter dem Titel „Märchenhaft und kunterbunt“ begrüßte die Stadt Hünfeld am Sonntag viele Familien zu der Kinderveranstaltung. Mit schönen Liedbeiträgen zum Thema „Märchen“ eröffneten die Kinderchöre der Paul-Gerhardt-Schule und der Grundschule Mackenzell das Fest.

Mit der Unterstützung der Jahnschule, der Johann-Adam-Förster-Schule, der Konrad-Zuse-Schule und der Vinzenz-von-Paul-Schule sowie der Theatergruppe der Wigbertschule konnten die Kinder entlang des Weges um den See an verschiedenen Mitmach-Stationen basteln und kreativ werden.

Stockbrot bei den Pfadfindern

Viel Spaß hatten die Kinder unter dem Zelt der Pfadfinder der St.-Jakobus-Gemeinde, denn dort konnten alle gemeinsam über dem Feuer Stockbrot grillen.

Unter dem Pavillon bei Künstlerin Randi Grundke wurden viele kleine Kunstwerke erschaffen, etwa aus Ton und mit viel Farbe. Unter dem bunten Zelt von Circus Ikarus am anderen Ende des Sees gab es viele Spielmöglichkeiten und tolle Luftballonfiguren.

Jeder Stand hatte einen Märchen-Namen

Jeder der neun Mitmach-Stände trug den Namen eines Märchens. Beim gestiefelten Kater konnten die Besucher verschiedenen Märchen lauschen und sich verkleiden, beim Froschkönig wurden mit Hilfe der Fliehkraft in einem Farbrad interessante Bilder erstellt.

Buntes Treiben herrschte auf dem Märchenweg, und bei der Skulptur „Der Wolf und die sieben Geißlein“ begleitete die Kinder- und Jugendkommission das Basteln mit Tonpapier und Speckstein.

Das könnte Sie auch interessieren