Unser Bild zeigt Bürgermeisterkandidat Timo Lübeck (Mitte) im Gespräch mit Landrat Dr. Michael Koch und der Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz.
+
Unser Bild zeigt Bürgermeisterkandidat Timo Lübeck (Mitte) im Gespräch mit Landrat Dr. Michael Koch und der Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz.

Wahlkampf in Haunetal

Timo Lübeck als Bürgermeisterkandidat nominiert

Für die am 1. November in Haunetal stattfindende Bürgermeisterwahl hat der CDU-Gemeindeverband einstimmig den 37-jährigen Timo Lübeck als Kandidaten nominiert. „Wir freuen uns sehr, mit einem politisch erfahrenen und bestens vernetzten Kandidaten ins Rennen zu gehen. Wir stehen geschlossen hinter ihm“, erklärt CDU-Vorsitzender Marius Tegl.

Haunetal - Haunetal brauche laut Tegl einen Wechsel im Rathaus. „In den letzten zehn Jahren wurde mehr oder weniger nur verwaltet, angekündigt und verschoben. Außer ein paar Dingen, die sowieso gemacht werden mussten, ist viel zu wenig vorangegangen.“

In seiner Bewerbungsrede ging Lübeck auf etliche aktuelle Themen ein. Er erläuterte, wie er sich eine bessere Vermarktung des Gewerbegebiets vorstellt. Einsparpotenziale will er durch den Einstieg in eine echte interkommunale Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen nutzen. „In Haunetal lässt es sich gut leben, weil viele ehrenamtlich mit anpacken – jetzt müssen wir die richtigen Zukunftsentscheidungen treffen, damit dies auch in einigen Jahren noch so ist. Es muss uns gelingen, dass die Einwohnerzahl nicht weiter sinkt, weil sonst viele Dinge für die Bürger immer teurer werden. In verschiedenen Bereichen gilt es deshalb wieder aktiv zu werden, statt abzuwarten“, so Lübeck in einer Pressemitteilung. Kritik übte er, dass es beim verschobenen Kita-Anbau nicht vorangehe und es an Angeboten für altersgerechtes Wohnen fehle.

Timo Lübeck: In der Haunetaler Politik kein Unbekannter

„Dauerhaft ist ein Bürgermeister nur erfolgreich, wenn er auch parteiübergreifend zusammenführen kann“, so Lübeck. Er sei Mannschaftsspieler und kein Einzelkämpfer. Deshalb wünsche er sich zum Wohle der Gemeinde ausdrücklich auch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Fraktionen von SPD und GfH. „Ich bin dazu bereit und optimistisch, dass wir gemeinsam etwas Gutes für Haunetal hinbekommen.“

Lübeck wohnt in Rhina und absolvierte bei der Gemeinde Haunetal eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Später bildete er sich im Rahmen eines berufsbegleitenden Kompaktstudiums an der Quadriga Hochschule Berlin zum Public-Affairs-Manager weiter. Berufliche Erfahrungen in Politik, Verwaltung, Verbänden und Wirtschaft sammelte er unter anderem als Referent und Büroleiter im Deutschen Bundestag, dem Bundesministerium der Verteidigung, bei der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) und aktuell bei der K+S Aktiengesellschaft.

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich Lübeck in der Kommunalpolitik. In Haunetal ist er Mitglied der Gemeindevertretung. Darüber hinaus gehört er dem Kreistag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg sowie dem Verwaltungsrat der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg an. Am Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel ist er als ehrenamtlicher Richter tätig. In seiner Freizeit engagiert er sich als Fußballabteilungsleiter bei der SG Haunetal und wirkt beim örtlichen Karneval mit. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren