1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Höchstgeschwindigkeit nicht eingehalten - Testfahrer brettert mit 170 Sachen durch 100er-Zone

Erstellt:

65 Stundenkilometer war ein Fahrer auf der A7 am vergangenen Freitag zu schnell unterwegs.
65 Stundenkilometer war ein Fahrer auf der A7 am vergangenen Freitag zu schnell unterwegs. (Symbolfoto) © Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Ein Testfahrer für einen großen Automobilkonzern hat es am vergangenen Freitag auf der A7 übertrieben: Statt der zugelassenen 100 Stundenkilometer raste er mit 170 über die Gefällstrecke des Pommers.

Neuenstein - Der Fahrer fiel den zur Geschwindigkeitskontrolle eingesetzten Beamten am Freitagvormittag gegen 10 Uhr auf. Mit 171 Stundenkilometern raste der 41-jährige Fahrer durch den Messbereich bei der Gefällstrecke des Pommers (Hessen) - obwohl dort eigentlich nur 100 km/h erlaubt gewesen wären. „Dies stellt nach Abzug der Toleranz eine Überschreitung von 65 km/h dar“, schreibt die Polizei Osthessen in einer Mitteilung.

Hessen: Mit 170 km/h durch 100er-Zone - Punkte in Flensburg für Testfahrer

Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass es sich bei dem 41-Jährigen um einen Testfahrer für einen großen Automobilkonzern handelte. „Auf den unaufmerksamen Fahrer kommt nun ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot zu“, heißt es abschließend in der Polizei-Mitteilung.

Weil er 80 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war und auch seine Kinder im Auto nicht richtig gesichert hatte, drohte auch einem Fahrer aus Hanau zuletzt ein hohes Bußgeld. (akh)

Auch interessant