1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Zu wenige Stellplätze am Ulmenstein: Wanderer parken Zufahrten zu

Erstellt:

Von: Harry Wagner

Bei gutem Wetter zumeist ziemlich voll: der Parkplatz am Ulmenstein.
Bei gutem Wetter zumeist ziemlich voll: der Parkplatz am Ulmenstein. © Hartmut Zimmermann

An schönen Tagen reicht das Parkplatzangebot am Ulmenstein zumeist nicht aus, um dem Andrang Herr zu werden. Die Anrainer beschweren sich, die Gemeinde Nüsttal bemüht sich um Ausweichflächen – mit erstem Erfolg.

Hofaschenbach - Wenn die Sonne strahlt, verfinstern sich die Mienen der Anlieger der Ulmensteinstraße im Nüsttaler Ortsteil Hofaschenbach. Sie wohnen an der Zufahrt zum Parkplatz am Ulmenstein, von wo aus viele Wanderfreunde zur gleichnamigen Extratour auf den Premiumweg aufbrechen.

Denn die Parkmöglichkeiten oben im Wald sind schnell erschöpft, nach geschätzt 20 Fahrzeugen ist Schluss. Und wenn dann auch noch die Stellflächen beim Himmelsschauplatz, wo es seit Juli 2021 auch eine Sonnenuhr gibt, zugeparkt sind, werden die Autos entlang der Straße unterhalb abgestellt.

Hessen: Anwohner am Ulmenstein sauer - Wanderer parken Zufahrten zu

Immer häufiger beklagen sich deshalb Anlieger über Lärmbelästigung oder zugeparkte Zufahrten zu Feldern und Wiesen. „Von wildem Parken ist die Rede. Bei schönem Wetter ist da oben richtig was los“, weiß auch Thomas Bug vom Ordnungsamt der Gemeinde Nüsttal, der vor allem in den Zeiten der pandemiebedingten Einschränkungen einen regelrechten Run auf die hiesigen Wanderziele beobachtet hatte: „Ist doch klar, die Leute wollten raus und konnten ansonsten nirgends groß hin.“

Im Rathaus und in der Gemeindevertretung versucht man derweil das Parkproblem zu beseitigen. Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Fremdenverkehr, Landwirtschaft und Forsten und die Verwaltungsspitze unternahmen gemeinsam eine Ortsbegehung, um zusätzliche mögliche Stellplätze in Augenschein zu nehmen.

Sie wurden fündig: Die Wahl fiel auf den Hofaschenbacher Kirchplatz, der nun bereits im neuen Extratour-Flyer als Parkplatz und als Ausgangspunkt der Wanderung ausgewiesen werden soll. So möchte man zumindest die Ortsunkundigen dazu bringen, ihr Auto bereits in der Ortsmitte abzustellen. „Das ist eine gute Lösung, bei der zudem keinerlei Kosten anfallen“, betont Bug.

Gemeinde Nüsttal will Wiese bei Himmelsschauplatz kaufen

Doch dabei soll es nicht bleiben. Die Gemeinde möchte eine Wiese beim Himmelsschauplatz kaufen. Sollte sich das realisieren lassen, könnten die Parkplatznöte der Vergangenheit angehören. Bevor man in Kaufgespräche treten kann, muss allerdings noch die naturschutzrechtliche Stellungnahme abgewartet werden.

Schon einmal hat die Untere Naturschutzbehörde der Gemeinde einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eine Wiese unterhalb des Ulmenstein-Parkplatzes, die sich in Nüsttaler Eigentum befindet, sollte zusätzliche Abstellmöglichkeiten bieten. Allerdings legte der Landkreis ein Veto ein: Das betreffende Areal wurde als Flora-Fauna-Habitat (FFH) identifiziert.

Auch interessant