Der Unfall ereignete sich, weil der Fahrer laut Polizei seine Geschwindigkeit nicht angepasst hatte. (Symbolfoto)
+
Der Unfall ereignete sich, weil der Fahrer laut Polizei seine Geschwindigkeit nicht angepasst hatte. (Symbolfoto)

Aus Kurve geflogen

Tempo nicht angepasst: 21-Jähriger schießt mit Audi-Sportwagen durch Weidezäune

Weil der Fahrer eines Audi-Sportwagens sich wohl zu schnell unterwegs war, kam es am Montag im Kreis Fulda zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden der 21-Jährige und seine Beifahrerin verletzt.

Rasdorf - Der junge Mann war gegen 16.45 Uhr mit einem Audi A5 Sportback auf der K162 aus Rasdorf kommend in Richtung Setzelbach unterwegs, wie die Polizei in Fulda mitteilt. „Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr dieser dann in einer Rechtskurve geradeaus, durchbrach dabei zwei Weidezäune einer Wiese und kam anschließend nach etwa 150 Metern am Ende eines steilen Hangs an einem Holzstand zum Stillstand“, berichten die Beamten.

Hessen: Audi-Sportwagen schießt durch Weidezäune - Fahrer (21) flieht

Bei dem Unfall wurden der Fahrer des Audi und die 45-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der A5 Sportback - nach Angaben der Polizei handelt es sich um ein neuwertiges Fahrzeug - wurde erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt laut den Beamten mindestens 15.000 Euro. (Lesen Sie auch: Ferrari-Unfall im Vogelsberg: Mann fährt brandneues Auto zu Schrott)

„Zu allem Überfluss entfernte sich der 21-jährige Fahrer des Pkw unerlaubt von der Unfallstelle“, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter. Deshalb wurde gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren