1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Nach 42 Dienstjahren: Bundespolizei verabschiedet Amand Glotzbach in Ruhestand

Erstellt:

Hessen: Die Bundespolizei in Hünfeld hat Amand Glotzbach verabschiedet.
Die Bundespolizei in Hünfeld hat Amand Glotzbach verabschiedet. © Bundespolizei Hünfeld

Polizeihauptmeister Amand Glotzbach wurde am 23. Februar nach über 42 Dienstjahren von der Hünfelder Bundespolizei in den Ruhestand verabschiedet. 

Hünfeld - Der gelernte Technische Zeichner wurde im Februar 1980 bei der damaligen Grenzschutzausbildungsabteilung in Alsfeld im Vogelsberg als Polizeiwachtmeister eingestellt. Wie die Bundespolizei Hünfeld in einer Pressemitteilung bekannt gab, wurde er nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ab Juli 1982 als Polizeihauptwachtmeister in der ehemaligen Grenzschutzabteilung (GSA) Mitte 2 in Bad Hersfeld eingesetzt.

Parallel zu seinem Dienstposten als Kraftfahrer in Bad Hersfeld (Hessen) und ab Juni 1986 bei der ehemaligen GSA Mitte 4 in Fulda, waren seine zeichnerischen Fähigkeiten gefragt. Insbesondere zur Dokumentation der Sicherheitslage an der ehemaligen innerdeutschen Grenze konnte er sein Können einbringen.

„Mit der Entstehung des Doppelstandortes Fulda-Hünfeld verlagerten sich seine Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereich Nachwuchswerbung, sowie in die Organisation und Durchführung von Schülerpraktika“, erläutert die Bundespolizei. (Lesen Sie hier: Zwölf neue Polizeimeisterinnen und Polizeimeister bei der Bundespolizei in Hünfeld feierlich vereidigt)

Hessen: Bundespolizei Hünfeld verabschiedet Amand Glotzbach in Ruhestand

Mit Auflösung des Standortes Fulda stellte er sich im Ermittlungsdienst am Flughafen Frankfurt neuen Herausforderungen. Seit April 2001 ergab sich für Amand Glotzbach wieder ein neues Betätigungsfeld bei der Wasserwerfer- und Sonderwageneinheit in der Hünfelder Abteilung. Dort war er etwa 13 Jahre als Beobachter eingesetzt.

In diese Zeit fielen auch seine jeweils einjährigen Auslandsverwendungen für das Auswärtige Amt in den Botschaften in Lagos/Nigeria, Skopje/Nordmazedonien und London (Vereinigtes Königreich).

Einsatzunterstützung und Standortservice in Hünfeld seit Juli 2014

Seit Juli 2014 versah er seinen Dienst als funktionale Unterstützung in unterschiedlichen Aufgabenfeldern der Einheit Einsatzunterstützung und Standortservice (EUStOS) in Hünfeld. Diese gewährleistet für die Hundertschaften und Einheiten die Bereitstellung von Polizeitechnik, allgemeiner Verwaltungsausstattung und Bekleidung.

Darüber hinaus sind hier der Küchenwirtschaftsbetrieb sowie im Servicepunkt Bekleidung eine Schneider- und Schuhmacherwerkstatt angesiedelt. Im Einsatz stellt EUStOS die Versorgung und Unterbringung der Einheiten einschließlich der Verpflegung sicher. „Im Standort werden zur Unterhaltung der Liegenschaft vielfältige logistische Serviceleistungen erbracht“, so die Bundespolizei.

Amand Glotzbach will sich im Ruhestand auch seinem größten Hobby widmen

In seiner Laudatio hob Abteilungsführer Polizeidirektor Werner Friedrich die engagierte Aufgabenwahrnehmung von Amand Glotzbach in den verschiedensten Funktionen hervor und übergab die Ruhestandsurkunde der Bundesministerin des Innern und für Heimat. 

Der künftige Ruheständler freut sich nun auf mehr Zeit für seine Familie, seine Enkel und sein größtes Hobby, die Musik. So sah man Amand Glotzbach unter anderem acht Jahre als Dirigent des Musikvereins Niesig, sowie 17 Jahre bei der Stadtkapelle Hünfeld. (sec)

Auch interessant