1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Erste „normale“ Badesaison in Eiterfeld und Gotthards - Das erwartet Freibad-Besucher

Erstellt:

Von: Harry Wagner

Badespaß mit Rhönpanorama: Gotthards öffnet am 14. Mai
Badespaß mit Rhönpanorama: Gotthards öffnet am 14. Mai © Karl-Heinz Burkhardt

Das derzeit herrschende Wetter lässt es zwar nicht vermuten, aber die Vorbereitung auf die Freibadsaison 2022 liegt in den letzten Zügen. Das Badevergnügen kann in den nächsten Wochen beginnen. Was gibt es an Besonderheiten für diesen Sommer?

Eiterfeld/Gotthards - Vor allem ist die Auswahl an Tickets wieder größer, nachdem 2021 weder Dauer- noch Zehner- oder Familienkarten verkauft wurden und sich der Badegast sein Vergnügen nur mit dem Verkauf von Einzeltickets sichern konnte, die teilweise auch online reserviert werden mussten.

Das Freibad im Hünfelder Haselgrund (Hessen) öffnet am Montag, 16. Mai, wir in den nächsten Tagen über die Einzelheiten. Doch bereits am vorausgegangen Wochenende kann für die beiden anderen Schwimmtempel im Altkreis Hünfeld die Badehose eingepackt werden. (Lesen Sie hier: Termin bekanntgegeben - An diesem Datum öffnet das Fuldaer Rosenbad)

Hessen: Freibäder in Eiterfeld und Gotthards öffnen - Das ist geplant

Am Sonntag, 15. Mai, öffnet der Badepark Eiterfeld seine Pforten – für die erste „normale“ Saison seit drei Jahren. Ob und wie das Schwimmbad in der Marktgemeinde saniert beziehungsweise erweitert werden könnte, ist Thema in der nächsten Sitzung des Bauausschusses am 17. Mai, wo die in Auftrag gegebene Studie zu diesem Sachverhalt vorgestellt wird.

Bürgermeister Hermann-Josef Scheich möchte diesen Erkenntnissen nicht vorgreifen, sieht aber im einen oder anderen Punkt auf alle Fälle Handlungsbedarf: „Der Standort des Bades ist top, was wir aber unbedingt verbessern sollten, ist der Kleinkinderbereich.“

Der Corona-Betrieb aus 2021 hat unbefriedigende Zahlen im Gemeindehaushalt hinterlassen und die Kalkulation unterschritten. „Wir hatten ja durch die verschiedenen zusätzlichen Reinigungsmaßnahmen einen erhöhten Personalaufwand. Die Gäste mussten verzichten, viele Einrichtungen waren aufgrund der Hygienevorschriften nicht nutzbar“, so Scheich.

Neu in diesem Jahr ist die sogenannte Besucherkarte, die es für 1,50 Euro gibt. Sie ist für diejenigen gedacht, die ins Bad wollen – vielleicht, um einen Kaffee zu trinken oder jemanden zu begleiten –, aber nicht ins Wasser steigen.

Eintrittspreise: Einzelkarte 3 Euro (Kinder und Jugendliche sowie Schwerbehinderte und Studenten 1,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei), Dauerkarte: 60 Euro (Kinder und Jugendliche 25 Euro, Schwerbehinderte und Studenten 30 Euro), Zwölferkarte 30 Euro (Kinder, Jugendliche, Schwerbehinderte und Studenten 15 Euro). Familienkarte: 80 Euro.

Keine Corona-Beschränkungen mehr - auch in Gotthards

Die Förderzusage für die Renovierung des Schwimmbads in Gotthards ist Anfang des Monats eingetroffen, gebaut wird allerdings erst 2023. Das heißt: Auf die Freunde des kleinen Freibads in der Gemeinde Nüsttal wartet ein – hoffentlich – ungetrübtes Badejahr 2022.

Die Saison 2021 war laut Thomas Bug vom Ordnungsamt der Gemeinde unterdurchschnittlich. Das lag nicht nur am weitgehend schlechten Wetter, sondern auch an den Einschränkungen durch das Hygienekonzept. Maximal 250 Besucher waren aufgrund von Corona gleichzeitig in der Anlage zugelassen, nun gibt es keine Beschränkungen mehr.

Zuletzt waren die Mitglieder des Fördervereins noch damit beschäftigt, die entsprechenden Verschönerungs- und Ausbesserungsarbeiten zu leisten, damit zur Eröffnung alles frisch glänzt. Los geht es am Samstag, 14. Mai. Für die Verpflegung der Gäste sorgt wie gehabt die Familie Ader, die auch in diesem Jahr wieder den Kiosk betreibt.

Eintrittspreise: Einzelkarte 2,50 Euro (Jugendliche 1,50 Euro, Kinder 1 Euro). Zehnerkarte: 20 Euro Erwachsene, 12 Euro Jugendliche, 8 Euro Kinder. Familienkarte: 68 Euro Öffnungszeiten: täglich 10 bis 19 Uhr.

Auch interessant