1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Kreuzweg auf Rasdorfer Gehilfersberg eingeweiht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ann-Katrin Hahner

Bei schönstem Sonnenschein waren Gläubige auf den Gehilfersberg gekommen, um den dortigen Kreuzweg einzuweihen.
Bei schönstem Sonnenschein waren Gläubige auf den Gehilfersberg gekommen, um den dortigen Kreuzweg einzuweihen. © Winfried Möller

Mit einem Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche „Zu den Heiligen 14 Nothelfern“ auf dem Gehilfersberg bei Rasdorf am Ostermontag, 18. April, soll das Wallfahrtsjahr 2022 eröffnet werden. An Palmsonntag wurde bereits der dortige Kreuzweg eingeweiht.

Rasdorf - Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte am Palmsonntag der traditionellen Kreuzweg auf dem Gehilfersberg wieder gebetet werden. Trotz frostigem Wind hatten sich bei tollem Sonnenschein die Gläubigen aus Rasdorf und Umgebung zum Gebet versammelt.

Der Kreuzweg beginnt auf dem Plateau des Berges und führt auf einem schmalen ab- und aufsteigenden Pfad in einer Runde um die Wallfahrtskirche. An den einzelnen Stationshäuschen wurde der Leidensweg Jesu betrachtet. Die Kreuzigungsszene ist in der 12. Station gegenüber dem Seiteneingang der Wallfahrtskirche dargestellt. (Lesen Sie hier: Pfarrer erklären Bedeutung der Osterbotschaft in Zeiten des Ukraine-Kriegs)

Hessen: Gehilfersberg in Rasdorf - Kreuzweg eingeweiht

Die Eucharistiefeier am Ostermontag, 18. April, wird Generalvikar Professor Dr. Gerhard Stanke aus Fulda leiten, der ebenso die Festpredigt halten wird. Am Ostermontag wird es keinen Fahrdienst geben; der Weg vom Parkplatz Gehilfersberg bis zur Wallfahrtskirche ist für Kraftfahrzeuge gesperrt.

Das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes wird empfohlen. Mit der Eröffnung beginnen wieder die regelmäßigen Gottesdienste – samstags um 8 Uhr – die von verschiedenen Priestern geleitet werden. (wim)

Auch interessant