Ein 33-jähriger Pole ist bei einer Auseinandersetzung in der Nähe einer Raststätte schwer verletzt worden. Ein 70-Jähriger hatte ihm Stichverletzungen zugefügt.
+
Ein 33-jähriger Pole ist bei einer Auseinandersetzung in der Nähe einer Raststätte schwer verletzt worden. Ein 70-Jähriger hatte ihm Stichverletzungen zugefügt. (Symbolfoto)

Polizei sucht Zeugen

Nach Kollision auf A7: 70-Jähriger sticht 33-jährigen Autofahrer bei Raststätte nieder

In der Nähe einer Raststätte in Kirchheim kam es am Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Verkehrsteilnehmer. Dabei wurde ein 33-jähriger Pole schwer verletzt. Dies berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Kirchheim - Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr der 33-Jährige mit seinem weißen Opel Combo die A7 in Richtung Norden. Kurz vor der Ausfahrt Kirchheim (Hessen) kollidierte ein hinterherfahrender 70-jähriger Mann aus Minden mit seinem grauen Skoda Octavia leicht mit dem Heck des Fahrzeugs des Mannes aus Polen.

Die beiden Männer brachten ihre Autos daraufhin kurz vor der dortigen Rastanlage bei der Motelstraße auf dem Verzögerungsstreifen zum Stehen. Anschließend kam es zu einer Prügelei zwischen den beiden Autofahrer. Dabei fügte der 70-Jährige dem 33-jährigen Mann aus Polen insgesamt vier Stichverletzungen zu. Mit welchem Gegenstand zugestochen wurde, konnte die Polizei auf Nachfrage von fuldaerzeitung.de nicht mitteilen.

Hessen: Nach Kollision auf A7 - 70-Jähriger sticht 33-Jährigen nieder

Nach der Auseinandersetzung suchte der Verletzte Hilfe bei anderen Verkehrsteilnehmenden, während der Mindener sich mit seinem Skodo Octavia flüchtete. Eine Streife der Polizeistation Bad Hersfeld leistete dem schwerverletzten Mann, der anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde, vor Ort Erste Hilfe. (Lesen Sie hier: Unfall in Hünfeld - Pkw kracht in drei geparkte Autos)

Im Rahmen einer Fahndung nahmen Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal den 70-Jährigen schließlich auf einem Autobahnrasthof in Nordhessen in seinem Fahrzeug fest.

Die Kriminalpolizei in Bad Hersfeld hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gebeten, sich an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer (06621) 9320 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren