Mann in Fesseln (Symbolbild)
+
Im Kreis Hersfeld-Rotenburg klickten die Handschellen. Die mutmaßlichen Drogendealer befinden sich inzwischen aber wieder auf freiem Fuß. (Symbolbild)

Wohnungen durchsucht

Marihuana, Amphetamin, Schreckschusspistole - Polizei nimmt drei Männer fest

Die Polizei hat am Mittwoch im Kreis Hersfeld-Rotenburg drei Männer festgenommen. Ihnen wird Drogenhandel vorgeworfen.

Hersfeld-Rotenburg - Im Rahmen mehrerer, zunächst unabhängig voneinander geführter Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Drogenhandels und Drogenanbaus hat die Polizei im Kreis Hersfeld am Mittwoch zugeschlagen. Die Beamten durchsuchten drei Wohnungen und stellten 160 Gramm Marihuana, 175 Gramm Amphetamin, 120 Morphintabletten sowie eine Schreckschusspistole sicher.

Die Staatsanwaltschaft Fulda hatte die Durchsuchungsbeschlüsse beantragt, das Amtsgericht Fulda hat sie erlassen. Die Ermittler beschlagnahmten die Betäubungsmittel bei einem 23-Jährigen aus Wildeck-Obersuhl, einem 39-Jährigen sowie einem 33-Jährigen aus Rotenburg an der Fulda. Bei dem 33-Jährigen fand die Polizei außerdem eine Schreckschusswaffe.

Hessen: Polizei findet Drogen und Schreckschusspistole

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wurden die drei Männer zunächst wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Erst vor wenigen Tagen hatte ein Polizeieinsatz im Vogelsberg auf Aufsehen gesorgt: Spezialkräfte hatten eine Wohnung in Schlitz durchsucht und Waffen und Drogen gefunden. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren