Blaulicht auf Zivilstreife der Polizei
+
Mehrere Wohnungen hat die Polizei in der vergangenen Woche in Hersfeld-Rotenburg durchsucht. (Symbolfoto)

In Bad Hersfeld

Mehrere Durchsuchungen: Polizei stellt Drogen, Schreckschusspistolen und Bargeld sicher

Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat die Polizei in den vergangenen Tagen mehrere Wohnungen durchsucht. Dabei wurden Drogen und Schreckschusspistolen sichergestellt. Außerdem wurden mehrere Männer festgenommen.

Bad Hersfeld - Im Rahmen mehrerer, unabhängig voneinander geführter Ermittlungsverfahren durchsuchten Beamtinnen und Beamte der Kriminalpolizei Bad Hersfeld in den zurückliegenden Tagen mehrere Wohnungen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Wie das Polizeipräsidium Osthessen am Mittwoch, 2. Juni, bekannt gab durchsuchten die Ermittler aufgrund eines Beschlusses des Amtsgerichts Fulda die Wohnung eines 18-Jährigen aus Heringen (Werra) am Montag, 17. Mai. Dabei fanden die Beamtinnen und Beamten circa 160 Gramm Marihuana und eine Druckluftpistole. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels verantworten. „Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei weiter.

Hessen: Polizei stellt bei Durchsuchungen Drogen und Schreckschusspistolen sicher

Am Donnerstag, 27. Mai, durchsuchte die Kriminalpolizei Bad Hersfeld dann insgesamt fünf Wohnungen in Bad Hersfeld, Rotenburg a.d. Fulda und Morschen. In der Wohnung eines 23-jährigen Tatverdächtigen in Bad Hersfeld stellten die Beamtinnen und Beamten circa 1,9 Kilogramm Marihuana, mehrere Gramm Haschisch sowie Kokain und eine Schreckschusspistole sicher.

Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda am Freitag, 28. Mai, wegen des Verdachts des Drogenhandels dem Haftrichter beim Amtsgericht Bad Hersfeld vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft für den 23-jährigen Tatverdächtigen an, der daraufhin in eine hessische Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. Die übrigen vier Tatverdächtigen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Polizei findet bei Durchsuchung Marihuana und THC-Paste sowie 650 Euro Bargeld

Zudem war am Dienstag, 1. Juni, die Wohnung eines 19-Jährigen aus Bebra Ziel der Ermittler. In der Wohnung stellten die Beamtinnen und Beamten mehrere Gramm Marihuana und THC-Paste sowie 650 Euro Bargeld sicher. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann - nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda - ebenfalls entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Erst einer Woche, am 26. Mai, hatte die Polizei in Hersfeld-Rotenburg drei Männer festgenommen. Der Grund: Ihnen wird Drogenhandel vorgeworfen. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren