Annika Henning will bei den Kindern für mehr Sicherheit auf dem Fahrrad sorgen.
+
Annika Henning will bei den Kindern für mehr Sicherheit auf dem Fahrrad sorgen.

Drei Tage in Bad Hersfeld

Grundschüler lernen sicheres Radfahren - Jugendverkehrsschule der Polizei zurück in Osthessen

Kindern den sicheren Umgang mit dem Fahrrad lehren und über die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren: Nach coronabedingter Pause ist die Jugendverkehrsschule auf die osthessischen Schulhöfe zurückgekehrt. So zum Beispiel aktuell an der Lingg-Schule in Bad Hersfeld.

Hersfeld - An der Lingg-Schule in Bad Hersfeld (Hessen) schlängeln sich derzeit rund 20 Kinder mit den Polizeioberkommissarinnen Alexandra Weirich und Annika Henning vom Regionalen Verkehrsdienst Hersfeld-Rotenburg durch die Straßen der Festspielstadt.

Umschauen, Handzeichen geben, umschauen: Ein Schüler nach dem anderen saust mit seinem Fahrrad über den Schulhof der Grundschule. Für die Teilnehmer steht an drei aufeinanderfolgenden Tagen ein etwas anderes Unterrichtsangebot auf dem Programm. „Die Jugendverkehrsschule ist ein Bestandteil des Unterrichtsplans, um theoretisch Erlerntes praktisch zu üben“, erklärt Annika Henning. (Lesen Sie hier: In Fulda fand eine große Fahrraddemo statt)

Hessen: Jugendverkehrsschule ist zurück - Erste Übungen an der Lingg-Schule in Bad Hersfeld

Doch was macht die Jugendverkehrsschule so wichtig? „Die Gefahren im Straßenverkehr werden leider oft unterschätzt“, weiß Weirich. Zudem gebe es viele Familien, die aus verschiedenen Gründen nicht die Möglichkeit haben, mit ihren Kindern das Fahrradfahren zu üben. Mehr Verkehr, erhöhte Unfallgefahr und weniger Kinder, die sicher im Umgang mit dem Zweirad sind. Durch diese gegensätzliche Entwicklung sehen die Verkehrserzieherinnen einen steigenden Bedarf in dem praktischen Training mit den Mädchen und Jungen.

Aus genau diesem Grund sind die Polizistinnen auch froh, endlich wieder vor Ort in den Schulen unterrichten zu können. Für mehrere Monate hat die ganzjährige Jugendverkehrsschule virtuell - beziehungsweise je nach den Corona-Maßnahmen vorrangig theoretisch durch die Lehrkräfte - stattgefunden.

Verkehrsregeln und Handzeichen: Jugendverkehrsschule macht die Jüngsten fit für den Straßenverkehr

Doch nun ist das präventive Arbeiten in den vierten Klassen wieder möglich .Allein im Landkreis Hersfeld-Rotenburg werden so über 1.000 Schülerinnen und Schüler auf den Straßenverkehr vorbereitet.

Wie biege ich richtig ab? Was ist rechts vor links? Wie wende ich auf einer Straße? Erst wenn die Kinder diese wichtigen Grundregeln verinnerlicht haben, begeben sich die Polizeioberkommissarinnen gemeinsam mit einigen Eltern in Kleingruppen auf die Straßen. Dort können die Zehn- bis Elfjährigen Sicherheit gewinnen, was im Ernstfall Leben retten kann. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren