1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Auf der Autobahn: Sattelzug droht umzufallen - Polizei zieht Lkw aus dem Verkehr

Erstellt:

Hessen: Ein Sattelzug ist durch seine Ladung auf der Autobahn in Schräglage geraten. Die Polizei stoppte den Lkw deshalb.
Ein Sattelzug ist durch seine Ladung auf der Autobahn in Schräglage geraten. Die Polizei stoppte den Lkw deshalb. © Polizei

Die Polizei aus Bad Hersfeld hat einen Sattelzug kontrolliert, der auf der Autobahn 5 in Schräglage geraten war. Grund dafür war die schlecht gesicherte Ladung.

Breitenbach am Herzberg - Polizisten aus Bad Hersfeld in Hessen mussten am Dienstag, 25. Januar, auf der A5 einen Sattelzug aus Ungarn aus dem Verkehr ziehen, der umzukippen drohte. „Bei einer engeren Kurvenfahrt oder einem Ausweichmanöver wäre ein Umfallen der gesamten Fahrzeugkombination zu befürchten gewesen“, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Auf einer Rastanlage kontrollierte die Polizei den Lkw. Der 60-jährige Fahrer aus Ungarn erklärte, er habe bereits etwa eine Stunde zuvor bemerkt, dass etwas mit dem Sattelauflieger nicht in Ordnung war. Aus Termingründen sei er ungeachtet dessen jedoch zunächst weitergefahren. (Lesen Sie hier: Polizei stoppt Transporter - Überholmanöver mit Mähdrescher auf der A5)

Hessen: Sattelzug droht auf Autobahn umzukippen - wegen der Ladung

„Nach der Türöffnung bestätigte sich der Verdacht der Beamten und eklatante Ladungssicherungsmängel traten zutage“. berichtete die Polizei. Geladen waren insgesamt 18.000 Kilogramm Profilholzpakete auf Paletten, die auf dem Anhänger in mehreren Ladeebenen übereinandergestapelt waren. Während der Fahrt hatte sich diese Ladung allerdings bereits deutlich verschoben, war teils umgefallen und drückte in die linken Planen des Anhängers.

Wie sich herausstelle, war weder der Fahrer noch der Transportunternehmer unmittelbar dafür verantwortlich. Die Problematik gab es bereits vor der Verladung. Die gestapelten Hölzer waren weder wirksam mit den Paletten verbunden worden, noch bestand eine ausreichende Verbindung zwischen den Hölzern untereinander, teilte die Polizei weiter mit.

Sattelzug gerät durch Ladung in Schräglage - Problem schon vor der Verladung

Die einzelnen Kanthölzer waren auf den Paletten mit Kunststoffbändern lose umreift und mit nur einer einzigen dünnen Folienlage umwickelt worden. Dadurch konnten sich die Holzpakete während der Fahrt auf der Ladefläche setzen, die Folien rissen teilweise flächig auf und die oberen Pakete kippten nach links.

Die Polizei untersagte schließlich die Weiterfahrt. Eine Sicherungskette der Autobahnpolizei wurde angelegt und eine Umladung mit Nachsicherung der Ladung auf dem Anhänger angeordnet. Weil der Fahrer trotz erkannter Probleme am Anhänger weitergefahren war, muss er einen dreistelligen Eurobetrag bezahlen. (sec)

Auch interessant