1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Probleme schon seit Ende der 1990er Jahre: Diese schadhafte Landesstraße soll saniert werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hartmut Zimmermann

Schadhafte Landstraße 3431 zwischen Neukirchen und Oberstoppel im Kreis Fulda.
Die vermutlich durch Abkürzungsverkehr gewachsene Verkehrsbelastung setzt der so schon sehr schadhaften Landstraße 3431 zwischen Neukirchen und Oberstoppel zusätzlich zu. © Hartmut Zimmermann

Haunetals Gemeindevertretung drängt darauf, dass die schadhafte Landesstraße zwischen Oberstoppel und Neukirchen in der nächsten Zeit saniert wird.

Neukirchen - Diesem Wunsch haben die Kommunalpolitiker am Dienstag bei ihrer Sitzung in Neukirchen (Hünfelder Land) mit einer einstimmig gefassten Entscheidung Nachdruck verliehen. Darin wird der Gemeindevorstand aufgefordert, beim Verkehrsministerium auf eine baldige Sanierung der Straße zu drängen.

Ein entsprechender Antrag der CDU-Fraktion wurde von der SPD ergänzt. Sie fügte den Wunsch hinzu, in diesem Schritt auch die Ortsdurchfahrt von Oberstoppel zu sanieren. (Lesen Sie auch: Mehrfach ausgebliebene Zuschüsse für Kita in Haunetal sind eingetroffen)

Hessen: Schadhafte Landesstraße soll saniert werden - Probleme seit Ende 1990

Der Zustand der Straße sei bereits seit einigen Jahren desolat, argumentiert die CDU. Zudem habe es in den vergangenen Wochen weitere deutliche Verschlechterungen gegeben, die inzwischen auch die Verkehrssicherheit gefährdeten: Wegen der Bauarbeiten und der damit verbundenen Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Eitra werde – entgegen der offiziellen Umleitung über Burghaun-Steinbach – die L 3431 von zahlreichen Lastkraftwagen als Abkürzung genutzt.

Durch den Ausweichverkehr auf der schmalen Straße würden die so schon beschädigten Bankette noch mehr in Mitleidenschaft gezogen. Das mache die Straße noch unfallträchtiger, mahnte CDU-Fraktionsvorsitzender Marius Tegl. Die Arbeiten in Hauneck liegen im Zeitplan, teilte Hessen Mobil jetzt mit. Das bedeutet, dass die Sperrung noch etwa ein Jahr lang bestehen wird.

Sanierungsbedarf in Oberstoppel: Fehlende Gehwege sind für Fußgänger gefährlich

Für die SPD wies deren Fraktionschef Hein-Peter Möller auf den Sanierungsbedarf in Oberstoppel selbst hin: Dort seien, auch weil es keine Gehwege gebe, die Fußgänger besonders gefährdet.

Das Bauprojekt hat Geschichte: Haunetal habe bereits Ende der 1990er Jahre auf das Problem hingewiesen und Vorplanungen von Hessen Mobil seien 2010 erstellt worden, sagte Möller.

Auch interessant