Bei der Verabschiedung (von links): Stefanie Liedl, Ingrid Monius und Pfarrer Winfried Vogel.
+
Bei der Verabschiedung (von links): Stefanie Liedl, Ingrid Monius und Pfarrer Winfried Vogel.

33 Jahre in Steinbach

Großes Herz für kleine Menschen - Kindergartenleiterin Ingrid Monius geht in Ruhestand

„Alles hat seine Zeit“: Nach 45 Dienstjahren als Erzieherin, davon 33 Jahren als Leiterin des Steinbacher St.-Matthäus-Kindergartens, ist Ingrid Monius in den Ruhestand verabschiedet worden. In einem bewegenden Gottesdienst bedankten sich die Kinder, Erzieherinnen, die Pfarrgemeinde und die Dorfgemeinschaft von ihrer „Frau Monius“. 

Steinbach - Unzählige Kinder hat Ingrid Monius in den vergangenen vier Jahrzehnten betreut. Mittlerweile sind sogar deren Kinder wieder bei der Steinbacherin in den Kindergarten gegangen. Nun wurde sie in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. „Erzieherin zu sein – das war Ihr Traumberuf. Dafür haben Sie gelebt“, sagte Pfarrer Winfried Vogel. Mit viel Herzblut, Liebe und Engagement habe sie die Kinder gefördert und mit ihrem ausgleichenden Wesen stets für ein harmonisches Miteinander gesorgt.

Der künftigen Leiterin Stefanie Liedl, die seit 20 Jahren als Erzieherin im Kindergarten Steinbach (Hessen) arbeitet, wünschte der Pfarrer für ihre neue Aufgabe alles Gute. Auch die neue Leiterin fand jede Menge Lob für ihre Vorgängerin. „Ingrid war immer mit Herzblut bei der Sache. Wir sind dankbar für ihr unermüdliches Tun“, sagte Stefanie Liedl im Namen des Erzieherinnen-Teams. Die neue Leiterin war als kleines Mädchen selbst Kindergartenkind bei Ingrid Monius.

Erzieherin Ingrid Monius nach 33 Jahren als Leiterin des Matthäus-Kindergartens verabschiedet

Verpackt in einen Jahreskalender gaben die Kinder und Redner einen kleinen Einblick in die Höhepunkte des Kindergartenjahres – von Fastnacht, über Ostern, den Marienmonat Mai, Erntedank, die Kirmes und St. Martin bis hin zu Weihnachten.

Ortsvorsteher Sebastian Albrecht hob hervor, wie sehr Ingrid Monius das Dorf geprägt habe. Caroline Zentgraf und Julia Bott sagten im Namen des Elternbeirats von Herzen Danke für Monius‘ Engagement: „Kleine Menschen brauchen so große Herzen wie Deins.“ Im Namen des Pfarrgemeinderates dankte Anja Gabel: „Die Steinbacher sind glücklich und dankbar, Dich als Leiterin gehabt zu haben.“ (Lesen Sie hier: Neubau der Kita Märchenwald)

Im Gedächtnis werden auch immer die Gottesdienste bleiben, die Ingrid Monius mit den Kindergartenkindern gestaltet und die sie mit der Gitarre begleitet hat. All das zeige, wie sehr ihr die frühkindliche religiöse Erziehung am Herzen liege, sagte der Pfarrer und überreichte zum Andenken an die Kindergartenzeit eine Egli-Figur des heiligen Matthäus, des Namenspatrons der Steinbacher Kirchengemeinde, der Schule und des Kindergartens.

Ständchen für Ingrid Monius - 45 Jahre als Erzieherin tätig

Im Namen der Kirmesgesellschaft sprachen Magdalena Heimrich und Konrad Hanzog, für die Feuerwehr Wehrführer Michael Kittel. Matthias Vogt dankte im Namen des Gemeindevorstandes für den persönlichen und leidenschaftlichen Einsatz von Ingrid Monius: „Du hast weit über das normale Maß hinaus gearbeitet.“

Die Kinder der Bienen- und Mäusegruppe überraschten ihre Leiterin mit Liedern, Tänzen und Fingerspielen. Zum Abschluss brachte auch der Erzieherinnen-Chor ein Ständchen.

Es war ein gebührender Abschied mit vielen Geschenken und Wünschen für die Kindergartenleiterin, die sichtlich gerührt war. Sie dankte ihrem Team, dem Träger, den Elternbeiräten und den Kindern, die für sie immer an erster Stelle stehen. „Ich habe immer gerne als Erzieherin gearbeitet, es war mein Traumberuf. Es lohnt sich immer, in die Kinder zu investieren, denn sie sind unsere Zukunft“, sagte sie zum Abschluss.. (zi)

Das könnte Sie auch interessieren