Ein Plakat hängt an einer Steinwand
+
Gegen die Stromtrasse P 43 durch den Norden des Landkreises macht sich die Sargenzelller Bürgerinitiative stark. Sie wirbt um Unterschriften für eine Online-Petition.

„Wir sagen ,NEIN´“

Gegen Stromtrasse P 43 - Bürgerinitiative in Sargenzell hat Online-Petition gestartet

  • Hartmut Zimmermann
    VonHartmut Zimmermann
    schließen

„Wir sagen „NEIN“ – so steht es auf einem Banner, das in Sargenzelles Ortskern schräg gegenüber der Alten Kirche hängt. Die ist derzeit wegen des Früchteteppichs ein „touristischer Hotspot“. Daher dürfte der Aufruf zum Protest gegen die geplante Stromtrasse P 43 durch das Hünfelder Land viel Aufmerksamkeit finden.

Sargenzell - Hinter dieser Initiative steht die Bürgerinitiative (BI) „Netz mit Verstand – NICHT im Hünfelder Land“. Zum Vorstand der BI gehören neben anderen Gundula Schröder, Stefanie Mohr, Natascha Och und Andreas Kruse aus Sargenzell. Sie führen eine Reihe von Gründen auf, die aus ihrer Sicht gegen den Trassenverlauf durch das Hünfelder Land im Kreis Fulda sprechen. Die BI stellt aber auch grundsätzlich die Notwendigkeit der neuen Wechselstromleitung in Frage.

Denn, so die BI-Argumentation, eine zusätzliche Stromleitung könnte überflüssig werden, wenn die Energiewende dezentraler und regionaler umgesetzt werde. Zudem schlägt die Initiative vor, eine Ertüchtigung der bestehenden 380 KV Bestandsleitung zu prüfen: Beim Einsatz von Hochtemperaturseilen lasse sich deren Durchleitungskapazität steigern. Damit könnten Lastspitzen ausgeglichen werden, die die Netzplaner mit der Trasse P 43 abfangen wollten. (Lesen Sie hier: Bahn, Windkraft, Stromtrassen - Wird der Kiebitzgrund überlastet?)

Hessen: Gegen Stromtrasse P 43 - Online-Petition in Sargenzell gestartet

Die BI verweist aber auch auf zahlreiche Gründe im Raum um Sargenzell, die gegen ein Durchschneiden dieses Raums sprechen. Neben der bestehenden Belastung durch die Verkehrsadern, schon existierende Stromleitungen und Gastrassen sei gerade im hier betroffenen Bereich die Bevölkerungsdichte vergleichsweise hoch. Die BI unterstreicht die Bedeutung von Kulturgütern wie die Sargenzeller Alte Kirche und die Grotten.

Petition

Auf der Online-Plattform change.org sammelt die BI-Unterschriften gegen die P 43-Trasse. Der unten stehende Link führt zu der entsprechenden Seite. Auch beim Früchteteppich in der Alten Kirche sammelt die Initiative Unterstützungs-Unterschriften. (zi)

bit.ly/2VkoEC8

Aber auch der neu hergerichtete Sportplatz sowie der angrenzende Golfplatz, Praforst und die Haunewiesen würden in ihrem Erholungswert reduziert. Gerade in Sargenzell würde die Trasse eine Ausweitung des mühsam erkämpften Neubaugebietes nicht zulassen. „Wir fordern gerade an dieser Stelle einen erhöhten Mindestabstand, um unseren Kindern eine Zukunftsperspektive zum Leben in Sargenzell zu bieten“, schreibt die BI. Eine noch stärkere Überbündelung mitten im Hünfelder Land führe zu Überlastungen und schränke weitere Bebauungsmöglichkeiten ein. Zudem drohe eine Wertminderung bestehender Immobilien.

Das könnte Sie auch interessieren