Der Tatverdächtige wurde von einer Spezialeinheit festgenommen. (Symbolbild)
+
Der Tatverdächtige wurde von einer Spezialeinheit festgenommen. (Symbolbild)

Beweise sichergestellt

Raub auf Netto-Markt in Burghaun: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

  • Leon Schmitt
    vonLeon Schmitt
    schließen

Nach einem Raub auf einen Netto-Markt in Burghaun, hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen. Dabei handelt es sich, um einen 42-jährigen Mann aus Lohfelden.

Burghaun - Am Freitag nahm eine Spezialeinheit aus Kassel den Tatverdächtigen an dessen Wohnanschrift in Lohfelden fest, berichten die Staatsanwaltschaft Fulda und das Polizeipräsidium Osthessen. Der Mann stehe im Verdacht, mehrere Straftaten zum Nachteil von Lebensmittelmärkten begangen zu haben.

„Seit mehreren Wochen griff ein Unbekannter in mehreren Lebensmittelmärkten in Nord- und Osthessen in Kassen und entwendete Bargeld“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Intensive Ermittlungen hätten die Beamten der Fuldaer Kriminalpolizei nun zu dem tatverdächtigen Mann aus Lohfelden geführt.

Hessen: Mehrere Supermärkte überfallen - Polizei schnappt Tatverdächtigen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda ordnete das Amtsgericht Fulda die Durchsuchung der Wohnanschrift des 42-Jährigen an. Unterstützt von einer hessischen Spezialeinheit stellten Beamte der Kriminalpolizei Fulda sowie Nordhessen in diesem Zusammenhang am Freitag mehrere Beweismittel in der Wohnung des Mannes sicher und nahmen diesen fest.

Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen habe sich herausgestellt, dass der 42-Jährige, auch für den Raub auf die Netto-Filiale in Burghaun am 18. Februar verantwortlich sein könnte.

Am Samstag wurde der Lohfeldener einem Richter des Amtsgerichts in Fulda vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erließ. „Der Mann steht nun im Verdacht, mehrere Straftaten im Bundesgebiet und möglicherweise über dessen Grenzen hinaus begangen zu haben“, so die Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren