Foto: Hartmut Zimmermann

hr4-Chorwettbewerb: „Singflut“ steht im Finale

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Burghaun - Der gemischte Chor „Singflut“ hat es in das Finale beim hr4-Chorwettbewerb 2019 geschafft. Ebenfalls mit dabei sind der Jugendchor „Songlines“ aus Lich und die Sängervereinigung „Borussia Sängergruß“ aus Biskirchen. Um den Sieg singen die drei Finalisten am Samstag, 15. Juni, ab 18.30 Uhr im „hr-Treff“ in der Schilde-Halle auf dem Hessentag in Bad Hersfeld – der Eintritt ist frei. Zudem wird die Show live im hr-fernsehen, auf der hr4-Facebook-Seite und im hr4-Radioprogramm übertragen.

Aus einer Vielzahl von Bewerbungen hatte die Jury, bestehend aus der „Hallo Hessen“-Moderatorin Andrea Ballschuh, Frank Lauber, Musikchef im hr-fernsehen, sowie hr4-Musikchef Manfred Staiger, der auch Vorsitzender der Jury ist, die 15 besten Chöre ausgewählt. Diese wurden in den vergangenen vier Wochen mit Radioporträts und Videoclips im hr4-Programm, auf hr4.de und in „Hallo Hessen“ vorgestellt.

Die hr4-Hörer und Fans der Chöre hatten pro Chor je 24 Stunden Zeit, online für ihren Favoriten abzustimmen. „Wir sind wirklich beeindruckt, dass die Hessen insgesamt mehr als 1,5 Millionen Mal für die Chöre abgestimmt haben und darüber, wie viel die Chöre mit ihrem Gesang bewegt haben“, freut sich Andrea Ballschuh. Von den mehr als 1,5 Millionen abgegebene Stimmen bekamen der Jugendchor „Songlines“ knapp 205.000 Stimmen, die Sängervereinigung „Borussia Sängergruß“ gut 150.000 Stimmen und der gemischte Chor „Singflut“ knapp 150.000 Stimmen.

Chöre erhalten Promi-Paten

Für den Finaltag werden die Zähler wieder auf null gestellt, und die Zuschauer des hr-fernsehens und die hr4-Hörer haben die Sache in der Hand. Beim Telefonvoting können sie für ihren Favoriten abstimmen. Moderiert wird die Show von den hr-Moderatoren Uwe Becker und Jens Kölker. Neu ist in diesem Jahr, dass jeder der drei Finalisten einen Promi-Paten an seiner Seite hat. So fiebern Pe Werner, Marc Marshall und Oli. P mit den Sängerinnen und Sängern. Die drei Promi-Paten unterstützen nicht nur emotional die Chöre, sie werden das Publikum auch musikalisch begeistern. Als Gewinn wartet auf den Sieger eine Choraufnahme im großen Sendesaal des Hessischen Rundfunks.

Bevor der Siegerchor des diesjährigen hr4-Chorwettbewerbs in der Finalsendung gefeiert wird, können die Zuschauerinnen und Zuschauer des hr-fernsehens bereits um 18 Uhr hautnah bei den Vorbereitungen der Chöre zum Wettbewerb dabei sein. Spannung liegt in der Luft – Lampenfieber oder hessische Gelassenheit? Redakteur und Autor Reinhard Schall hat die fünfzehn Chöre, die es bis in die Vorrunde geschafft haben, besucht und ihnen die Chance gegeben, zu erzählen, was sie bewegt und wer sie sind. Ab 18.30 Uhr fällt dann die Entscheidung. / sec

Das könnte Sie auch interessieren