Foto: Charlie Rolff

HSV-Handballer streben nach Revanche

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Hünfelds Handballer haben zum Rückrundenstart in der Landesliga etwas gutzumachen: Da es im Hinspiel gegen die HSG Twistetal die erste Saisonniederlage setzte, soll am Samstag (18.30 Uhr) in eigener Halle nun ein Sieg her.

Um diesen einzufahren, hofft HSV-Trainer Holger Hölzinger, dass der Erfolg über die TG Rotenburg am letzten Spieltag 2019 seinen Herren als Rückenwind für die schwierige Partie gegen den Verfolger dient. „Das ist umso wichtiger, da mit Twistetal eine eingeschworene Truppe aufschlägt. Mit unbändigen Kampfgeist und ihrer taktischen Cleverness haben sie es uns zum Start der Runde, als wir uns noch in der Entwicklungsphase befanden, ziemlich schwer gemacht“, erinnert sich Hölzinger ungern an die 27:33-Niederlage zurück.

Inzwischen sei seine Mannschaft aber stabiler geworden und habe gelernt, an ihre Leistungsgrenzen zu gehen, urteilt Hölzinger, der sich mit seinen Hünfeldern zuletzt auf einem Turnier in Frankfurt auf den Rest der Runde vorbereitete. Da der erste Teil der Serie jedoch alles andere als positiv für die Haunestädter verlief, müssen er und seine Mannen gegen Twistetal unweigerlich die Tabellensituation im Hinterkopf behalten: Bei einer Niederlage lauern bereits Bettenhausen und Eschwege, um sich zumindest kurzzeitig von den eigenen Abstiegssorgen zu befreien. / akh

Das könnte Sie auch interessieren