Foto: Verein

Hündin Dana gewinnt – Schäferhundeverein prüft Vierbeiner

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Soisdorf - Zur Frühjahrsprüfung des Schäferhundevereins Eiterfeld in Soisdorf unter der Prüfungsleitung des Vorsitzenden Wilfried Heimrich und des Leistungsrichters Uwe Loch sowie dem Schutzdiensthelfer Karl Deisenroth präsentierten sich elf Hundeführerteams. Zahlreiche Besucher schauten bei den Prüfungen zu.

Das Ortsgruppenmitglied Oliver Bellinger erreichte mit seiner Schäferhündin „Dana vom Königsberger Hof“ mit 277 Punkten in der IGP1 den Tagessieg der Ortsgruppe und erhielt die besten Unterordnungspunkte (B) mit 95 und höchsten Schutzdienstpunkte (C) mit 97 von jeweils 100 Punkten. Das Team überzeugte mit einer sehr harmonischen Arbeit und viel Arbeitsfreude.

Erfolgreich wurde auch der Schäferhundrüde „Pax vom dunklen Zwinger“ von Aylin Sommer mit der Tagesbestnote in der Fährte und insgesamt 269 Punkten in der IGP1 vorgeführt. Ebenfalls erfolgreich war der Schäferhunderüde „Atilla vom Weg des Kriegers“ von Jörg Schildger in der IGP1 mit 253 Gesamtpunkten, beide aus der Ortsgruppe Eiterfeld.

Die aus Thüringen angereiste Janett Bock mit ihrem Schäferhundrüden „Devil vom Königsberger Hof“ bestand die IGP1-Prüfung mit 259 Punkten.

Der Schäferhundrüde „Vegas von der Maineiche“, geführt von Werner Greb aus Würzburg, bestand die IGP3-Prüfung mit 100 Punkten in der Fährte, 90 Punkte in der Unterordnung und 93 Punkte im Schutzdienst mit gesamt 283 Punkten. Seine langen Anfahrtswege zum Üben auf dem Hundeplatz in Soisdorf haben sich somit gelohnt.

Aus der Ortsgruppe Wartenberg legte Gerhard Kricheldorf mit seinem Schäferhundrüden „Franz von der Burg Wartenberg“ seine Fährtenhundprüfung IFH2 erfolgreich ab. Die Fremdfährte aus mindestens 1800 Schritten muss drei Stunden liegen und wird erst dann abgesucht. Ebenfalls sehr erfolgreich wurden von der Ortsgruppe Burghaun zwei Begleithunde vorgeführt, die Malinoshündin „Kira“, geführt von Hundeführer Christian Glaser und die Labrador-Box-Mixhündin „Bonny“ von Marion Weiß. Aus der Ortsgruppe Eiterfeld führte Peter Schmidt seine Schäferhündin „Fame vom Königsberger Hof“ zur bestandenen Begleithundeprüfung, die eine sehr ordentliche Arbeit zeigte. Die Begleithundprüfung ist ein Beleg für gutes Sozialverhalten und Gehorchen der Hunde und zeigt die gute Beziehung zwischen Hundeführer und seinem Hund.

Die Schäferhündin „Ace vom Königsberger Hof“, geführt von Christoph Lersmacher aus Gütersloh, bestand mit 96 Punkten vorzüglich die FPr2 und Janett Bock mit ihrer Schäferhündin „Kiri vom Rabenturm“ erreichte mit vorzüglichen 100 Punkten die FPr3.

Der Verein dankt den Landwirten, die ihre Äcker zur Fährtenarbeit zur Verfügung gestellt haben. / zi

Das könnte Sie auch interessieren