Weniger Geburten hat es zuletzt in der Helios-Klinik gegeben.
+
Weniger Geburten hat es zuletzt in der Helios-Klinik gegeben.

Markanter Rückgang

Amelie, Leon und Co.: Das sind die beliebtesten Babynamen in Hünfeld - Weniger Geburten in der Helios-Klinik

Amelie, Emily, Emma, Lina und Leon – das waren die beliebtesten Namen für die Neugeborenen, die im vergangenen Jahr in Hünfeld das Licht der Welt erblickt haben.  

Hünfeld - Wie aus einer Statistik des Standesamts Hessisches Kegelspiel hervorgeht, war Leon der Favorit bei den Jungen - neunmal wurde der „Löwe“ gewählt. Luca, Elias, Ben, Jonas, Emil, Leo und Lion folgen auf den Plätzen. Bei den Mädchen gab es viermal den ersten Platz mit jeweils fünf Namensgebungen (Amelie, Emily, Emma, Lina). Die Plätze hinter dem „Siegerquartett“ belegen Leni und Malia.

Im Vorjahr lagen noch Ida und Leo ganz vorn. Leo rangierte 2020 nur auf dem siebten Platz, Ida rutschte sogar auf den 24. Platz ab. Insgesamt erblickten in Hünfeld im Jahr 2020 433 Kinder das Licht der Welt, im Vorjahr waren es noch 574. Im Standesamt Hessisches Kegelspiel in Hünfeld werden alle Geburten beurkundet, die im Hünfelder Krankenhaus stattgefunden haben. (Lesen Sie hier: Baby-Rekorde im Corona-Jahr: 3083 Kinder erblicken 2020 im Kreis Fulda das Licht der Welt).

Weniger Geburten in der Helios-Klinik - Beliebteste Babynamen in Hünfeld im Corona-Jahr 2020

Der markante Rückgang an Entbindungen ist wohl auch im Zusammenhang mit dem Weggang von Bertram Stitz zu sehen. Der beliebte Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe verließ die Helios-Klinik im Mai 2019 und ist inzwischen in leitender Funktion im Fuldaer Herz-Jesu-Krankenhaus tätig – offenkundig ein Grund für einige werdende Mütter aus dem Kegelspiel, ihr Kind dort zu bekommen. Die Klinik in Hünfeld sieht diese Personalie als einzigen Grund dafür, dass in ihrem Haus die Geburtenzahlen rückläufig waren: „Es liegt in der Natur der Sache, dass Patienten bei einem Chefarztwechsel erst mal zurückhaltend reagieren“, weiß Helios-Sprecherin Gudrun Käsmann. Chefarzt in der Gynäkologie ist dort seit 2019 Thomas Knörzer.

Ein Qualitätsproblem könne man ausschließen. „Wir haben nach wie vor ein großes Einzugsgebiet und bekommen aus der Gynäkologie sehr positive Rückmeldungen von den Patientinnen“, betont die Kliniksprecherin. Einmal wöchentlich finde eine Befragung statt, die zuletzt eine Zufriedenheit der Patientinnen von 98 Prozent ergeben habe, wie sie ausführt.

Gudrun Käsmann: „Wir bekommen aus der Gynäkologie positive Rückmeldungen von den Patientinnen“

Während also die Zahl der Geburten in der Helios Klinik St. Elisabeth gesunken ist, nahm die Zahl der Eheschließungen vor dem Hünfelder Standesamt – trotz Corona-Krise – zu. Heirateten im Jahr 2019 noch 54 Paare, so waren es 2020 bereits 66 Paare, die sich das Ja-Wort gegeben haben. (hw)

Das könnte Sie auch interessieren