Dem „Offenen Buch“ begegnet jeder, der mit offenen Augen durch Hünfeld geht.
+
Dem „Offenen Buch“ begegnet jeder, der mit offenen Augen durch Hünfeld geht.

Stadtrallye mit Quiz-Charakter

Hünfeld: Digitale Schnitzeljagd durchs „Offene Buch der Stadt“

Eine interaktive Stadtrallye mit dem Smartphone durch Hünfeld – das ist ab sofort möglich. Mit der App „Actionbound“ können sich Interessierte auf digitale Schnitzeljagd durch das „Offene Buch der Stadt Hünfeld“ begeben. 

Hünfeld - Die Stadtrallye mit Quiz-Charakter liefert viele Informationen, Hinweise und interessante Fragestellungen zum „Offenen Buch“ – und führt zu Plätzen in Hünfeld, die man plötzlich ganz neu wahrnimmt. Zu Fuß geht es mit dem Handy in der Hand am Parkplatz Hallenbad in Hünfeld los. Über die App wird man zu verschiedenen Hauswänden des Offenen Buchs geführt, kann Fragen zu Sprache und Kunst beantworten, Fotos von Kunstwerken schießen, im „Offenen Buch“ ganz wörtlich lesen und dabei Punkte sammeln. Beim Spaziergang durch die Stadt erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf diese Weise jede Menge Neues über das „Offene Buch“ und die Hintergründe zu den visuellen Textfragmenten.

Hünfeld: Stadtrallye mit Quiz-Charakter liefert viele Infos

Lesen Sie hier: JVA Hünfeld: Knast-Trilogie ist vollendet - Zusammenleben in Haft erträglicher gestalten.

Doch was ist das „Offene Buch der Stadt Hünfeld“ eigentlich? Rund 120 Häuserfassaden in Hünfeld tragen Gedichte und Wortbilder – und das ist einzigartig in Deutschland. Die Idee dazu hatte der deutsch-polnische Künstler Jürgen Blum, der 1990 das Museum Modern Art in Hünfeld gründete. Das „Offene Buch“ wurde von 1996 bis 2015 umgesetzt. Die bunten Stifte am Stadteingang weisen auf das Projekt hin. Jürgen Blum konnte viele internationale Künstler für das „Offene Buch“ gewinnen, unter anderem Eugen Gomringer, Franz Mon, Vaclav Havel sowie Ilse und Pierre Garnier. Das Museum Modern Art in Hünfeld bietet einen Katalog mit einer umfassenden Dokumentation aller Künstler an.

Der sogenannte Bound ist öffentlich und kann über die App „Actionbound“ kostenfrei heruntergeladen werden. Den Bound findet man durch die Eingabe der Stichworte „Hünfeld“ oder „Offenes Buch“. (hw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema