Ein Mann sägt mit einer Motorsäge in einem Wald kamingerechte Stücke aus einem gefällten Baumstamm zurecht.
+
Unbekannte haben bei Hünfeld entlang einer Straße illegal mehrere Kirschbäume gefällt (Symbolfoto).

Tausende Euro Schaden

Erneut fällen Unbekannte mit Motorsäge illegal Kirschbäume - Stadt Hünfeld erstattet Anzeige

  • Harry Wagner
    vonHarry Wagner
    schließen

Farbenprächtige Kirschblüten werden die Autofahrer und Spaziergänger, die in Hünfeld (Landkreis Fulda) zwischen Kirchhasel und Stendorf unterwegs sind, in den nächsten Wochen vermissen: Unbekannte fällten entlang der Straße illegal mehrere Baume.

Hünfeld - Wie die Stadt Hünfeld betont, sei dieser Vorgang jetzt zur Anzeige gebracht worden. „Es geht ja hier nicht nur um Eingriffe in die Natur, sondern auch um Sachbeschädigung“, betont der städtische Pressesprecher Helmut Käsmann.

Hünfeld: Unbekannte fällen erneut mit Motorsäge illegal Kirschbäume

Insgesamt seien mittlerweile im Bereich zwischen den Stadtteilen Kirchhasel und Stendorf fünf größere Bäume illegal dem Erdboden gleichgemacht worden. „Nach den bisherigen Recherchen des Stadtbauamtes wurde ein stattlicher Kirschbaum wahrscheinlich am Wochenende vor der Karwoche gefällt“, weiß Käsmann.

„Auch eine ältere Esche an der Teichanlage ist der Motorsäge zum Opfer gefallen“, so der Sprecher der Stadt. Die Untere Naturschutzbehörde und die Polizei sind durch das Stadtbauamt informiert worden, Anzeige ist erstattet. Die Stadt spricht von einem Schaden von mehreren tausend Euro.

Mitarbeiter des Bauhofs hatten den Umwelt-Frevel entdeckt, wobei es sich nicht um die erste illegale Abholzung in diesem Bereich handelt. Bereits im Februar waren drei Kirschbäume entlang der Ortsverbindungsstraße gefällt worden. Völlig im Dunkeln liegt die Motivation des Täters.

Video: Kirschblüte bei Witzenhausen ist eine Touristenattraktion

Denn nachdem die Bäume gefällt waren, wurden sie nicht etwa zur möglichen Weiterverarbeitung abtransportiert, sondern einfach liegen gelassen. Eines ist allerdings laut dem städtischen Pressesprecher klar: Gründe der Verkehrssicherheit scheiden aus; sie könnten nicht der Anlass dafür gewesen sein, dass hier jemand Hand angelegt habe.

Die Bäume seien gesund gewesen. Wer Informationen zu den Vorfällen geben kann, wird gebeten, sich bei der Stadtverwaltung Hünfeld unter der Telefonnummer (06652) 1800 oder bei der Polizeistation Hünfeld unter der Telefonnummer (06652) 965831 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren