Der geschützte Regelbetrieb der Helios St. Elisabeth Klinik kann schrittweise wiederaufgenommen werden.
+
Der geschützte Regelbetrieb der Helios St. Elisabeth Klinik kann schrittweise wiederaufgenommen werden.

Sinkende Corona-Zahlen

Schrittweise wieder mehr Operationen und Eingriffe in der Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld

Seit einigen Wochen sinkt die Zahl der Patienten, die aufgrund einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden müssen. Diese Situation ermöglicht der Helios St. Elisabeth Klinik nun eine stufenweise Ausweitung der zuletzt wegen Corona eingeschränkten Behandlungskapazitäten.

Hünfeld - Der geschützte Regelbetrieb der Helios St. Elisabeth Klinik kann schrittweise wiederaufgenommen werden. Seit Dezember 2020 hatte die Hünfelder Klinik ihre Leistungen teilweise reduzieren müssen, um die Versorgung von Notfällen und an Corona-Erkrankten gewährleisten zu können. Nicht dringliche, planbare Operationen und Untersuchungen wurden verschoben, um räumliche und personelle Kapazitäten vorzuhalten. Das teilt die Klinik in einer Pressemitteilung mit.

„Wir beginnen langsam, zusätzlich geschaffene Isolierbereiche wieder ihrer ursprünglichen Aufgabe zuzuführen und den geschützten Regelbetrieb wiederaufzunehmen“, erklärt Sebastian Mock, Geschäftsführer der Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld. Sukzessive können so wieder mehr planbare Operationen oder Untersuchungen vorgenommen werden, die in den zurückliegenden Wochen aufgrund der angespannten Corona-Situation abgesagt oder verschoben werden mussten. „Wir erkennen zwar, dass sich das Infektionsgeschehen derzeit stabilisiert, doch wird uns die Pandemie auch in den kommenden Monaten beschäftigen. Deshalb ist auch bei der schrittweisen Rückkehr zum Regelbetrieb der Schutz der Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das oberste Ziel“, sagt Mock. „Die seit Monaten geltenden Regelungen und Konzepte in der Klinik bleiben deshalb weiterhin bestehen.“ (Lesen Sie hier: Burghaun vertagt Entscheidung um Verkauf der Fläche im Gewerbegebiet Gruben - Doch noch Einigung mit Kabatec?).

Hünfeld: Schrittweise wieder mehr Operationen und Eingriffe in der Helios St. Elisabeth Klinik

Um Patientinnen und Patienten trotz Corona sicher behandeln zu können, haben die Helios Kliniken bereits im Sommer 2020 ein Sicherheitskonzept entwickelt, welches das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 minimieren soll. Neben Abstands- und Hygieneregeln, der strikten Trennung (potenziell) Infizierter und Nicht-Infizierter in markierten Bereichen gehören auch regelmäßige Testungen der Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Sicherheitskonzept in Hünfeld.

„Viele Menschen warten auf eine notwendige Operation oder wichtige Untersuchungen. Wir möchten nun den Patientinnen und Patienten, die sich mit Beschwerden plagen, wieder eine Behandlungsperspektive geben,“ sagt Dr. Andreas Rügamer, Ärztlicher Direktor der Hünfelder Klinik. „Unser Sicherheitskonzept hat sich in den vergangenen Monaten mehr als bewährt, die Patientinnen und Patienten können sich vertrauensvoll in unsere Behandlung begeben.“

Sebastian Mock, Geschäftsführer der Helios St. Elisabeth Klinik: Wir behalten die Lage sehr genau im Auge

Die Lage in der Region wird zugleich weiterhin aufmerksam beobachtet. Sollten die Zahlen der Covid-19-Patienten oder der Infektionen wieder sprunghaft ansteigen, wird die Klinik kurzfristig auf die Entwicklungen reagieren. „Wir behalten die Lage sehr genau im Auge. Denn wir müssen uns weiterhin darauf einstellen, dass wir das gesamte Jahr über sowohl Corona-Patienten als auch alle nicht an Covid-19 Erkrankten aufnehmen und behandeln. Dabei kommt es darauf an, eine Balance zwischen dem Corona-Krisenmodus und der sicheren medizinischen Grundversorgung von Nicht-Covid-19-Patienten zu gewährleisten“, erklärt Klinikgeschäftsführer Sebastian Mock.

Patientinnen und Patienten, deren Behandlungen oder Operationen verschoben wurden und nun wieder durchgeführt werden können, werden aktiv durch die Klinik kontaktiert. Neue Behandlungstermine können für alle Fachbereiche unter der Telefonnummer (06652) 987123 vereinbart werden. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema