Ein Bauarbeiter fegt mit einem nassen Besen über Beton (Symbolbild)
+
Die Klingelstraße in Hünfeld soll umgebaut werden. Dafür gab es jetzt eine Finanzspritze vom Land Hessen. (Symbolbild)

Breitere Gehwege

Um- und Ausbau der Klingelstraße in Hünfeld: 498.000 Euro Zuschuss vom Land Hessen

Mit 498.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Hünfeld beim Um- und Ausbau der Klingelstraße zwischen Fuldaer Straße und Mackenzeller Straße.

Hünfeld - Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt in Hünfeld belaufen sich auf rund 1 Mio. Euro. Beim Ausbau der Klingelstraße wird die Fahrbahn in den Kurvenbereichen auf sechs Meter verbreitert, sodass sich auch größere Fahrzeuge wie Busse gefahrlos begegnen können. Am Knoten Klingelstraße, Josefstraße, Jahnstraße und Mackenzeller Straße wird zukünftig ein Kreisverkehr den Verkehrsfluss verbessern.

Die Straße erhält auf beiden Seiten breitere Gehwege, dafür werden die Parkplätze zwischen Adolf-Kolping-Straße und dem neuen Kreisverkehr zurückgebaut. Im unteren Bereich bleiben die Parkplätze erhalten. (Lesen Sie hier: Sanierungsarbeiten sollen Frostschäden vermeiden: Hünfeld bessert zahlreiche Straßen und Wege aus)

Hünfeld: Umbau der Klingelstraße - 498.000 Euro Zuschuss vom Land Hessen

Um Fußgängerinnen und Fußgängern das Überqueren der Straße zu erleichtern, werden diese Bereiche mit einer Breite von mindestens zwei Metern angelegt. Außerdem wird die zulässige Geschwindigkeit auf der Klingelstraße von 50 km/h auf 30 km/h reduziert. Die Baumaßnahmen haben bereits begonnen und sollen bis Ende 2023 abgeschlossen sein. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren