Aus einem Schuppen mit Gerümpel haben Nina und Tobias Struwe einen Candyshop nach amerikanischem Vorbild gemacht.
+
Aus einem Schuppen mit Gerümpel haben Nina und Tobias Struwe einen Candyshop nach amerikanischem Vorbild gemacht.

Diese Produkte sind ein Verkaufsschlager

Blaue Limonade statt Simsalabim: Zauberer Tobias Struwe hat einen Candyshop in Hünfeld eröffnet

Die Auftritte als Magier sind ihm in Corona-Zeiten weggebrochen: Und so hat sich Tobias Struwe auf ein vollkommen anderes Geschäftsfeld verlegt. Mit seiner Frau Nina hat er in Hünfeld „den kleinsten USA-Store der Welt“ eröffnet.  

Hünfeld - Innerhalb von drei Wochen verwandelte das Ehepaar einen alten Schuppen mit viel Gerümpel auf dem Raiffeisengelände in der Fuldaer Straße in Hünfeld in einen American-Candy-Laden. Auf 23 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet das Ehepaar den Kunden eine Auswahl von über 670 Artikel aus Übersee an – alles, was die Amerikaner gerne essen oder naschen. „Wir haben Lebensmittel, die es in Amerika gibt, hier aber so gut wie gar nicht“, betont Tobias Struwe, bekannt als „Zauberer Tobi“.

Seit nunmehr vier Wochen hat der American-Candy-Laden in Hünfeld geöffnet und erfreut sich großer Beliebtheit: „Die Leute rennen uns praktisch die Bude ein. Alle sind begeistert und froh, dass es so etwas Neues hier in Hünfeld gibt“, bekräftigt Tobias Struwe, der seine Waren direkt beim Händler in den USA einkauft.

Zauberer Tobias Struwe hat American-Candy-Laden eröffnet - Makkaroni sind „absoluter Schlager“

Als klar war, dass aufgrund der Corona-Beschränkungen erst einmal keine Aufträge für ihre Eventagentur ins Haus flattern würden, stand für beide fest, dass sie etwas Neues in der Region anbieten wollten. „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wir haben es einfach versucht und geschafft“, freut sich Struwe.

Neben Getränken wie blaue Fanta, die die Zunge entsprechend verfärbt, liegen viele nicht alltägliche Sorten von Schokolade, Fruchtgummis, Chips, Erdnussbutter, Pop-Tarts und einiges mehr in den Regalen. „Der absolute Schlager sind Makkaroni and Cheese, die kauft jeder“, verrät Struwe. Samstags können Interessierte ohne Voranmeldung kommen. Unter der Woche ist eine telefonische Voranmeldung nötig.

Aus einem Schuppen mit Gerümpel haben Nina und Tobias Struwe einen Candyshop nach amerikanischem Vorbild gemacht.

Für das kommende Jahr plant das in Fulda lebende Ehepaar einen Onlineshop und die Öffnung weiterer Süßigkeiten-Läden. Denn das Geschäftsmodell scheint anzukommen, und ob und wann es für „Zauberer Tobi“ wieder Aufträge gibt, steht derzeit noch in den Sternen. (Von Celina Lorei)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema