Symbolfoto: blackzheep / adobe.stock.com

Infrastruktur ausgebaut: Vodafone bringt LTE nach Sickels und Rasdorf

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Sickels/Rasdorf - Vodafone hat in Sickels und Rasdorf zwei LTE-Stationen in Betrieb genommen. Damit versorgt das Unternehmen in seinem Mobilfunknetz weitere 5000 Einwohner und Gäste im Kreis Fulda mit der mobilen Breitbandtechnologie LTE. Gleichzeitig wurde damit das weitere LTE-Ausbauprogramm für den Landkreis gestartet.

Wie Vodafone in einer Pressemeldung bekannt gab, ist LTE für viele Haushalte in der Region eine echte Festnetz-Alternative zu kupferbasierten DSL-Leitungen. Auch für die Hotels, Gaststätten und Betriebe im Kreis Fulda soll die neue LTE-Versorgung eine Verbesserung bringen. Vodafone hat die Investitionskosten für die neue LTE-Mobilfunkanlage selbst getragen, um die Infrastruktur des Ortes weiter zu verbessern.

Sechs weitere LTE-Bauvorhaben geplant

Mobiles Internet für weitere 5000 Einwohner und Gäste im Kreis Fulda, Funklöcher sollen geschlossen und die Netzkapazität gesteigert werden – das sind die Ziele von Vodafone. Dafür sind im Jahr 2020 sechs weitere LTE-Bauvorhaben im Landkreis geplant. Das Unternehmen will dabei komplett neue Mobilfunk-Stationen bauen, erstmals LTE-Technik an bestehenden Mobilfunk-Standorten installieren und zusätzliche Antennen an vorhandenen LTE-Standorten anbringen.

Höhere Surfgeschwindigkeit

Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, mehr Kapazität und höhere Surf-Geschwindigkeiten in das Vodafone-Netz zu bringen. Im nächsten Schritt werden die genauen Standorte (Gemeinden und Adressen) vor Ort noch ermittelt und dann die konkreten Bauvorhaben realisiert. Ziel ist es, auch beim mobilen Datennetz LTE eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, heißt es in der Pressemeldung des Unternehmens außerdem. / sec

Das könnte Sie auch interessieren