Ein Jäger landete nach einem Jagdunfall in der Rhön in Klinikum in Fulda.
+
Ein Jäger landete nach einem Jagdunfall in der Rhön in Klinikum in Fulda.

Ernster Unfall

Drama bei Wildschweinjagd in der Rhön – Jäger landet mit gefährlicher Schussverletzung im Klinikum Fulda

Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können. Ein Jäger hat in der Rhön mit viel Glück einen Jagdunfall überlebt. Der Mann war mit einem weiteren Waidmann auf der Jagd nach Wildschweinen, als sich ein Schuss aus seinem Gewehr löste.

  • Mit viel Glück hat ein Jäger in der Rhön einen Jagdunfall überlebt.
  • Der Mann war mit einem weiteren Waidmann bei Geisa auf der Jagd nach Wildschweinen.
  • Mit einer Schussverletzung wurde er letztlich im Klinikum Fulda eingeliefert.

Geisa/Fulda - Zu dem Waldunfall war es den Angaben zufolge am Mittwochabend zwischen den Geisaer Ortsteilen Ketten und Walkes im Wartburgkreis gekommen, wie die Polizeiinspektion Bad Salzungen am Donnerstag mitteilte. „Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich ein Schuss aus der Waffe eines Jägers“, heißt es im Bericht der Polizei.

Jäger überlebt Jagdunfall mit viel Glück: 52-Jähriger ins Klinikum Fulda gebracht

Der Schuss streifte laut der Mitteilung die linke Kopfseite des Jägers. Der 52 Jahre alte Mann erlitt dabei Verletzungen am Ohr. Hätte der Schuss eine nur um wenige Zentimeter andere Richtung gehabt, hätte das lebensbedrohliche Verletzungen zur Folge haben können.

Der Jäger war am Mittwochabend bereits vor dem Eintreffen der Polizei durch Rettungskräfte ins Klinikum Fulda abtransportiert worden. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben nun zu den Umständen, untersucht, wie es dazu kam, dass sich der Schuss löste, hieß es.

Zu Jagdunfällen beziehungsweise Waldunfällen kommt es leider immer mal wieder. Im Mai war beispielsweise ein Jäger in Unterfranken von seinem Hochsitz gestürzt und verletzte sich dabei schwer. Dank seines Mobiltelefons konnte er aber gerettet werden.

Zu einem Unfall im Wald war es im August 2019 ebenfalls im Landkreis Fulda gekommen. Ein Jäger wollte in der Nähe von Neuhof  ein Wespennest entfernen – dann fackelt aber auf einmal der ganze Hochsitz ab. Die Polizei in Fulda ermittelte daraufhin wegen des Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz.

In Thüringen war es zuletzt 2018 zu schweren Jagdunfällen gekommen: Bei einer Erntejagd in Unterwellenborn (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) war ein Jäger getötet worden, in Großsaara (Landkreis Greiz) war ein Mädchen in einer Kleingartenanlage von einem Schuss getroffen und schwer verletzt worden. In der Nähe hatte eine Jagd stattgefunden.

Zuletzt hatten wir Jungjägerin Stefanie Becker in der Geschichte „Zum Abschalten auf den Hochsitz“ ausführlich in der Fuldaer Zeitung porträtiert. Wie die junge Frau aus Osthessen machen seit Jahren immer mehr junge Frauen den Jagdschein. „Das Schießen ist für mich persönlich nicht so wichtig“, erzählte die 33-Jährige. (dpa, sar)

Lesen Sie auch hier: Vernachlässigte Kühe eingeschläfert - Vor Gericht sprechen Angeklagte von Hetzjagd auf Familie.

Das könnte Sie auch interessieren