Fotos: Alisa Kim Göbel

96 Jugendflammen überreicht: Abnahme der Jugendflamme Stufe II und III der DJF

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Dittlofrod - Die Kreisjugendfeuerwehr Fulda hat am Wochenende für 96 Jugendliche die Abnahme der Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr im und um das Feuerwehrhaus in Dittlofrod ausgerichtet.

Viele rote Fahrzeuge standen am Samstag, 21. Oktober, in den Seitenstraßen um das Feuerwehrgerätehaus und jedem, der an diesem Mittag dort vorbeilief, wurde schlagartig klar: Die Feuerwehren, insbesondere die Jugendfeuerwehren des Landkreises, sind hier aktiv.

Leitern wurden an das Gebäude gestellt. Schläuche, Verteiler, Stützkrümmer und B-Strahlrohre sind zu improvisierten Wasserwerfern zusammengebaut worden, und Unterflurhydranten wurden mittels Standrohr gespült. Feuerwehraction rund um das Gerätehaus so weit das Auge reicht!

„Für die Stufe zwei ist zunächst feuerwehrtechnisches Wissen gefragt“, erklärte die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Anna-Lena Kalb. „Dazu müssen verschiedene Feuerwehrgeräte und deren Funktionen genannt werden, ehe die Jugendlichen in Trupps, also zu zweit, an die praktische Übung vorgehen und einen improvisierten Wasserwerfer aufbauen und ein Standrohr setzen.“

„Für die Stufe drei wird eine Übung nach den Feuerwehrdienstvorschriften 3 oder 10 vorgeführt“, erläuterte Kalb weiter. Mit der Vornahme der vierteiligen Steckleiter, einem Erste Hilfe-Teil und einer Themenarbeit in Einzel- oder Gruppenarbeit ist dann die Stufe drei erreicht.

Mit aufwendigen Präsentationen zu sozialen, ökologischen oder kulturellen Themen sicherten sich am Samstag 15 Jugendliche dieses Abzeichen, 81 Jugendliche sicherten sich die Stufe zwei.

Das könnte Sie auch interessieren