Festakt auf Point Alpha

30 Jahre Deutsche Einheit: Karl-Theodor zu Guttenberg blickt zurück - Ökumenischer Gottesdienst mit Bischof Gerber

  • Jessica Vey
    vonJessica Vey
    schließen

Ausgerechnet zum Jubiläum „30 Jahre Deutsche Einheit“ durfte der jährliche Festakt auf Point Alpha (Geisa) nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl stattfinden. Doch die Feierlichkeiten hatten dennoch einiges Besonderes. Als Festredner war Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast im US-Camp. Zudem predigte Bischof Michael Gerber am Samstag in einem ökumenische Gottesdienst.

Update vom 3. Oktober, 16:36 Uhr: Vom Geschmack „echter DDR-Schokolade“ bis zum „Geschmack des politischen Lebens heute“ spannte der Fuldaer Bischof Michael Gerber den Bogen in seiner Predigt am 30. Tag der Deutschen Einheit auf Point Alpha.

Bischof Gerber hielt zum 30. Tag der Deutschen Einheit einen ökumenischen Gottesdienst auf Point Alpha ab.

Gerber, Jahrgang 1970, startete mit einer Rückblende. 1987 habe er am Bodensee erlebt, wie Jugendliche aus einer Schönstatt-Gruppe über den Kontakt mit jungen Katholiken in der DDR berichtet hätten. Und geradezu mit Andacht habe man eine Tafel DDR-Schokolade geteilt, um zu erfahren, wie „der Osten“ schmecke. In seinen Begegnungen im Bistum Fulda habe er viel erfahren über dsa Leid und die Verletzungen, die Menschen durch die Grenze erlitten hätten. „Da gibt es nicht nur Ruinen von zwangsgeräumten Hofstellen, sondern auch von Lebensentwürfen“, betonte er.

Um so einzigartiger sei es, dass die Grenze ohne einen Schuss gefallen sei. Das sei Grund für große Dankbarkeit.

Bischof Gerber und die evangelischen Pfarrer Henning Voigt und Harald Krüger hielten einen ökumenischen Gottesdienst auf Point Alpha ab.

Den ökumenischen Gottesdienst, zu dem die Point Alpha Stiftung aus Corona-Gründen nur eine begrenzte Zahl von Menschen hatte zulassen können, feierte Gerber gemeinsam mit Dechant Markus Blümel sowie den evangelischen Pfarrern Henning Voigt und Harald Krüger. Musikalisch gestalteten Rebecca Göb (Gesang) und Ulrich Göb am E-Piano die Feier. Da die Gemeinde nicht singen durfte, sprachen die Gläubigen die Liedverse von „Nun danket alle Gott“ und „Großer Gott, wie loben Dich“„ jeweils nach den am Instrument gespielten Choralmelodien.

Lesen Sie hier die Erstmeldung vom 2. Oktober:

Point Alpha - „Der 3. Oktober ist ein historischer Wendepunkt, es ist der wohl wichtigste Feiertag in der gesamtdeutschen Geschichte“, betonte der Stiftungsratsvorsitzende der Point Alpha Stiftung, Dr. Stefan Heck (CDU), die Bedeutung des Tages der Deutschen Einheit. Dieser jährt sich zum 30. Mal.

Jedes Jahr findet am Vorabend des 3. Oktober eine Gedenkfeier auf Point Alpha bei Geisa statt. An diesem geschichtsträchtigen Ort, (Stefan Heck: „Hier ist Freiheit spürbar“) sind auch dieses Jahr viele Vertreter aus Politik und Gesellschaft zusammengekommen. Sowohl aus Hessen als auch aus Thüringen. Wegen der Corona-Pandemie sind es nicht wie sonst Hunderte. Es sind 170 Gäste, mehr durften es in der Fahrzeughalle im ehemaligen US-Camp nicht sein.

Point Alpha: Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg als Festredner

Als Festredner war Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg auf Point Alpha zu Gast. 

Festredner war ein Mann, der schon länger von der bundespolitschen Bühne verschwunden ist: Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, der mittlerweile als Unternehmensberater tätig ist, dankte den Verantwortlichen: „Sie haben mir das Geschenk gemacht, einen Ort besuchen zu dürfen, der meinem Herzen in vielerlei Hinsicht nahe ist.“

Fotogalerie: Festakt auf Point Alpha - „30 Jahre Deutsche Einheit“

Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Als Festredner war Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg auf Point Alpha zu Gast. 
Als Festredner war Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg auf Point Alpha zu Gast.   © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast.
Tag der Deutschen Einheit: Beim jährlichen Festakt auf Point Alpha war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zu Gast. © Karl-Heinz Burkhardt
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung.
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung. © Karl-Heinz Burkhardt
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung.
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung. © Karl-Heinz Burkhardt
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung.
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung. © Karl-Heinz Burkhardt
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung.
Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung. © Karl-Heinz Burkhardt

Lesen Sie hier: In Corona-Krise: Point Alpha hofft auf finanzielle Unterstützung.

Auf Point Alpha war er zum ersten Mal, doch die Region ist ihm nicht unbekannt. Als Kind sei er oft in Hilders-Eckweisbach gewesen. Mit seinem Vater sei er damals von dort Richtung Oberfranken - entlang des Stacheldrahtes - unterwegs gewesen. Dieser habe die Grenze als „Schande“ bezeichnet. Beim Mauerfall war er 17 Jahre alt und erinnert sich doch an „zutiefst berührende Augenblicke“.

Die Errungenschaften - Frieden und Freiheit - gelte es, auch wenn es „mit gewaltigen Anstrengungen“ verbunden ist, zu wahren und zu festigen. „Wir haben in Deutschland eine Funktionsfähigkeit und ein Niveau, um das uns viele beneiden - und das trotz der enormen Aufgaben, die mit der Wiedervereinigung verbunden waren.“

Karl-Theodor zu Guttenberg spricht zum Tag der Deutschen Einheit auf Point Alpha

Bei der Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer der deutschen Teilung durfte die Öffentlichkeit dabei sein. 

Karl-Theodor zu Guttenberg weiter: „Nach 30 Jahren können wir mit berechtigtem Stolz und ohne lustvoll zu lamentieren sagen: Die Wiedervereinigung ist in weitesten Teilen gelungen.“ Als neue, aktuelle „Mauern“ nennt er jedoch Fake-News, Verschwörungstheorien und Demagogen. Deshalb mahnte er an, „mehr zu tun als uns lediglich zu erinnern. Unsere Ideen zur Reform von Institutionen wie den Vereinten Nationen, der NATO, der WTO, auch der EU, sind gefragter, als wir es selbst wahrhaben wollen.“

Vor 30 Jahren

Zur Erinnerung an „30 Jahre Deutsche Einheit“: Am 3. Oktober 1990 trat der Wiedervereinigungsvertrag offiziell in Kraft. Zuvor hatten am 31. August Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und DDR-Staatssekretär Günther Krause den Vertrag über die Herstellung der Einheit unterzeichnet. Am 20. September stimmten beide Parlamente dann dem Einigungsvertrag zu: die Abgeordneten der Volkskammer mit 299 von 380 Stimmen, die des Bundestags mit 442 von 492 Stimmen. Das Votum des Bundesrats fiel einstimmig aus.

Und er warnte vor einem wachsenden Konflikt, den manche als „zweiten Kalten Krieg bezeichnen“, zwischen den USA und China. „Ohne klare Haltung droht Europa erneut vor eine Spaltungsprobe gestellt, eventuell zerrissen zu werden.“

Der 48-jährige Ex-Minister schloss mit den hoffnungsvollen Worten: „Ein Tag wie der 3. Oktober darf uns daran erinnern, dass vordergründig Unerreichbares unüberwindbar ist.“

Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit werden am Samstag fortgesetzt

Für das „nur einen Steinwurf entfernte“ Thüringen sprach zuvor Elke Harjes-Ecker (Thüringer Staatskanzlei). Sie betonte unter anderem, dass seit der Einheit viel erreicht wurde, doch es gebe immer noch viel zu tun: „Es ist nicht alles schön - wieder im Osten noch im Westen.“ Harjes-Ecker fügte hinzu, dass sowohl Hessen als auch Thüringen (beide finanzieren die Gedenkstätte), stolz auf diesen Bildungsort sein können.

Ex-Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Interview mit unserer Zeitung.

Als Vertreter der U.S. Army Europe hielt zudem General Joseph A. Papenfus eine Rede auf Englisch, die auf Deutsch übersetzt wurde. „Frieden und Freiheit wurden schwer erkämpft und müssen deshalb unbedingt bewahrt werden“, erklärte er und blickte zurück auf einige geschichtliche Meilensteine aus der Zeit des Kalten Krieges und persönlichen Erfahrungen.

Schließlich sangen im ehemaligen US-Camp auf Point Alpha die Anwesenden die Nationalhymne von Deutschland und die der USA. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von dem Blechbläserquintett des Polizeimusikkorps Thüringen.

Die Feierlichkeiten gehen am Samstag, 3. Oktober, weiter mit einem ökumenischen Gottesdienst. Das Bistum Fulda überträgt die Veranstaltung mit Bischof Michael Gerber und den Mit-Zelebranten Dechant Markus Blümel (Dekanat Hünfeld-Geisa), Pfarrer Harald Krüger (Evangelisches Pfarramt Vorderrhön Hohenroda) sowie Pfarrer Henning Voigt (Evangelisches Pfarramt Sünna) ab 10 Uhr außerdem per Live-Stream im Internet.

Rubriklistenbild: © Karl-Heinz Burkhardt

Das könnte Sie auch interessieren