Foto: Gemeinde

Für die Kinder zu Hause: Osterhasenpost aus der Kita

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hohenroda - Die Kindertagesstätten sind mit Ausnahme der Notfallgruppen wegen der Corona-Krise geschlossen. Aber auch die Distanz hält die Erzieherinnen des Kindergartens Pfiffikus in Ausbach nicht davon ab, die Eltern weiterhin bei der frühkindlichen Erziehung zu unterstützen.

„Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“, sagt Hohenrodas Bürgermeister Andre Stenda (parteilos). Seit dem 16. März sei auch in den Kindertageseinrichtungen nichts mehr, wie es war. „Alle Kinder müssen zu Hause betreut werden. Langeweile ist da bei dem einen oder anderen sicher vorprogrammiert.“ Das Kindergarten-Team Ausbach hat beschlossen, dagegen etwas zu unternehmen.

„In Zeiten des Kontaktverbotes gilt es für uns, neue Wege zu gehen, um die Eltern im Rahmen unserer Möglichkeiten auch weiterhin bei der frühkindlichen Erziehung zu unterstützen“, sagen Kindergartenleiterin Nadine Köhler-Fey und Bürgermeister Stenda. Deshalb werden die Kinder ab sofort Post vom Osterhasen erhalten.

Dazu gehören zum Beispiel Bastelideen und Materiealien, damit die Kinder sofort losbasteln können. Auch Gedichte und Spielanleitungen werden von nun an alle zwei Tage zu Hause im Briefkasten liegen. Auch Videobotschaften der Erzieherinnen, die zum gemeinsamen Singen einladen, sollen über den Elternbeirat weitergeleitet werden.

So ließen sich die Grenzen des Kontaktverbotes auf eine etwas andere Art überwinden und die Erzieherinnen könnten den Kontakt zu ihren Kindergartenkindern weiterhin aufrecht erhalten. „Wir hoffen, dass wir über Ostern hinaus den Kindern eine regelmäßige Freude bereiten und der angespannten Situation damit entgegenwirken können“, erklären das Kindergarten-Team und der Bürgermeister, die allen jederzeitige Gesundheit wünschen. / sam

Das könnte Sie auch interessieren