Das Dach der Kreissporthalle in der Jahnstraße wurde repariert. / Foto: Julia Heß

Kleinere Ausbesserungen: „Dachschaden“ bei der Kreissporthalle ist behoben

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Jetzt können die Herbststürme kommen, ohne dass „Aquaplaning“ die Handballer und andere Aktive in Hünfelds Kreissporthalle in Gefahr bringt: Das Dach der Halle ist untersucht und repariert worden.

Von unserem Redaktionsmitglied Hartmut Zimmermann

Das teilte die Pressestelle der Kreisverwaltung Ende vergangener Woche auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die Redaktion hatte sich Anfang Oktober nach dem Zustand des Hallendachs erkundigt, da während eines Oberligaspiels des Hünfelder Sportvereins, während dessen es heftig regnete, immer wieder Wasser von einer undichten Stelle im Hallendach tropfte. Um Gefährdungen für die Sportler auszuschließen, hatte der Schiedsrichter das Spiel mehrfach unterbrechen müssen.

Damit soll nun Schluss sein, heißt es aus der Kreisverwaltung. Man könne nach Rücksprache mit dem Fachdienst Gebäudemanagement mitteilen, dass der Landkreis Fulda das Dach der Hünfelder Kreissporthalle nach dem aktuellen Vorfall umgehend von einem Dachdecker habe prüfen lassen. Dieser, so schreibt die Pressestelle, habe kleinere Ausbesserungen vorgenommen, jedoch keine weiteren Mängel in der Abdichtung des Daches ausfindig machen können.

Ergänzend weist der Landkreis noch auf die Versicherungslage hin: „Grundsätzlich gilt für alle Turn- und Sporthallen in der Trägerschaft des Landkreises Fulda: Wenn ein Hallennutzer bei außerschulischer Nutzung nachweislich durch Verschulden des Landkreises zu Schaden kommt, ist dieser selbstverständlich durch die Versicherung des Landkreises abgedeckt.“

Bleibt zu hoffen, dass durch die Reparatur der Schaden tatsächlich behoben wurde, damit den Sportlern Verletzungen und langwierige Verhandlungen mit Versicherungen erspart bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren