Fotos: Doris Walk, Alfred Gollbach

Kyffhäuserkameradschaft gedenkt Opfern von Kriegen und Gewalt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Grüsselbach - Die Kyffhäuserkameradschaft hat am Volkstrauertag den Personen gedacht, die in den beiden Weltkriegen gefallen sind, sowie Personen, die Opfer von Gewalt und Terror wurden. Außerdem erinnerten sie an zwei Kameraden.

Die Kyffhäuserkameradschaft mit ihrem Vorsitzenden Alfred Gollbach trauerte und gedachte den Vereinskameraden und Personen, die in den beiden Weltkriegen ihr Leben lassen mussten. Mit eingeschlossen waren dabei auch die Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung sowie die Kameraden der Bundeswehr, die bei Einsätzen verstorben sind.

Ganz besonders trauerte die Kyffhäuserkameradschaft um ihren Freund Eddi Hefferman, der vor sechs Jahren auf dem Weg von London nach Grüsselbach gestorben war und ihrem Freund Willi Klee, von dem sie sich vor einer Woche verabschieden mussten.

Als Zeichen der Verbundenheit legten sie am Volkstrauertag am Ehrenmal am Friedhof einen Kranz nieder. Mit einem Gebet, dem Trompetensolo von David Helmke, sowie dem Deutschlandlied endete die Gedenkstunde. / sec

Das könnte Sie auch interessieren