Sie stehen auf den ersten acht Plätzen der SPD-Kreistagsliste für Hersfeld-Rotenburg (von links): Ralf Hilmes, Nora Mannel, Alexander Wirth, Manfred Fehr, Torsten Warnecke, Olivia Stenda, Simone Rost und Dirk Noll.
+
Sie stehen auf den ersten acht Plätzen der SPD-Kreistagsliste für Hersfeld-Rotenburg (von links): Ralf Hilmes, Nora Mannel, Alexander Wirth, Manfred Fehr, Torsten Warnecke, Olivia Stenda, Simone Rost und Dirk Noll.

Liste mit 92 Kandidaten

Parteitag der SPD Hersfeld-Rotenburg: Torsten Warnecke will Landrat werden

Die SPD Hersfeld-Rotenburg hat auf Wahlkampfmodus umgeschaltet:Bei ihrem Unterbezirksparteitag hat sie ihren Vorsitzenden, den Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke, zum Kandidaten für die Landratswahl nominiert. Zudem wurde die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag gewählt. 

Hersfeld-Rotenburg - „Unser klares Ziel ist es, bei der Kreistagswahl wieder deutlich stärkste Kraft zu werden und auch die Landratsdirektwahl zu gewinnen“, so der Unterbezirksvorsitzende Torsten Warnecke in seiner Bewerbungsrede als Landratsdirektkandidat. Dies möchte die SPD mit einem breit gefächerten Angebot an Kandidatinnen und Kandidaten und einem prominenten Direktkandidaten für das Landratsamt erreichen.

Bei ihrem Unterbezirksparteitag zeigten die Waldhessischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten Stärke und Geschlossenheit. Kreistagsfraktionsvorsitzender Manfred Fehr stellte die Liste vor. Auf den ersten dreißig Plätzen der Liste sind Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Gemeinden des Landkreises vertreten. „Wir haben eine ausgewogenen Liste mit 92 motivierten Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, die durchgehend mehr als 59 von 61 Stimmen auf unserem Parteitag bekommen hat. Unser Angebot an die Wählerinnen und Wähler kann sich sehen lassen. Wir freuen uns auf den bevorstehenden Wahlkampf“, so Warnecke.

Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Torsten Wernecke will Landrat werden

Lesen Sie hier: Sechs Kreisstraßen werden 2020 im Landkreis Hersfeld-Rotenburg saniert.

Der Staatsminister für Europa und Bundestagsabgeordneten für Werra-Meißner/Hersfeld-Rotenburg, Michael Roth, hatte den Parteitag mit einem Grußwort eröffnet. Er warnte mit Blick auf die aktuellen Diskussionen in der Europäischen Union zur Rechtsstaatlichkeit aller Mitgliedsstaaten und dem Rechtsstaatsmechanismus vor faulen Kompromissen zugunsten von „Nationalisten und Populisten“. Er warb für die Kandidatur seines langjährigen Wegbegleiters Torsten Warnecke. „Keiner im Raum kennt Torsten so lange wie ich. Und deshalb unterstütze ich seine Kandidatur nachdrücklich.“

Liste

1. Torsten Warnecke (Bad Hersfeld) 2. Petra Wiesenberg (Niederaula) 3. 2. Manfred Fehr (Rotenburg) 4. Olivia Stenda (Hohenroda) 5. Dirk Noll (Friedewald) 6. Manfred Koch 7. Nora Mannel (Schenklengsfeld) 8. Ralf Hilmes (Nentershausen) 9. Simone Rost (Heringen) 10. Alexander Wirth (Wildeck) 11. Timo Heusner (Philippsthal) 12. Renate Schweitzer (Bebra) 13. Karsten Vollmar(Bad Hersfeld) 14. Cornelia Ziehn(Unterhaun) 15. Daniel Iliev(Heringen)

In seiner Bewerbungsrede verwies Warnecke darauf, dass dieser Landkreis mit den Gütern und Dienstleistungen auf Absatz in Hessen, Deutschland, Europa und der Welt angewiesen ist: „Wir haben hier große und kleinere Unternehmen mit hochqualifizierten und -engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die wissen, dass ihr Schaffen nicht an der Landkreisgrenze endet. Und das gerade in einem Landkreis im ländlichen Raum.“ Vom Land Hessen verlangte er, es müsse „endlich seiner Aufgabe, eine gute Krankenhausfinanzierung auf die Beine zu stellen, gerecht werden“.

Ein Grußwort sprach auch der im Oktober frisch gewählte Parteivorsitzende des SPD-Wartburgkreises Michael Klostermann. Der Gast aus Thüringen bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der SPD in Hersfeld-Rotenburg und insbesondere mit Warnecke. (zi)

Das könnte Sie auch interessieren