Archivfoto: Birgit Konrad

Leitung der Point Alpha Stiftung weiterhin offen

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Geisa/Fulda - Auch rund neun Monate nach dem Rücktritt von Ricarda Steinbach als Direktorin der Point Alpha Stiftung ist diese Position noch unbesetzt. Wie die Stiftung auf Anfrage an den Stiftungsratsvorsitzenden Dr. Heiko Wingenfeld mitteilt, sind aktuell Vorstellungsgespräche terminiert.

Ende September hatte die Stiftung die Stelle einer Direktorin oder eines Direktors auf der Homepage und in einer überregionalen Tageszeitung ausgeschrieben. Man suche zum „nächsten Zeitpunkt“ eine „erfahrene und dynamische Persönlichkeit“, die die organisatorische und wirtschaftliche Gesamtleitung der Point Alpha Stiftung übernehme. Als Ziel wurde formuliert, man wolle das Profil der Stiftung national und international weiter ausbauen.

Inzwischen ist offenbar das Sichten der Bewerbungen abgeschlossen, so dass ausgewählte Kandidatinnen oder Kandidaten zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurden. Wann die Stelle wieder besetzt werden wird, teilte die Stiftung nicht mit.

Seit dem Rücktritt Steinbachs leiten die früheren Bürgermeister von Hünfeld und Eiterfeld, Dr. Eberhard Fennel und Berthold Jost, als ehrenamtliche Vorstände die Geschicke der Stiftung. / zi

Das könnte Sie auch interessieren