Fotos: Sabrina Mehler

Mediziner Christoph Raschka ist neuer Gaalbernschaude

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Das Geheimnis ist gelüftet: Professor Dr. Dr. Dr. Christoph Raschka ist neuer Gaalbernschaude. Die Wahl des Hünfelder Mediziners zum närrischen Oberhaupt der Hünfelder Karnevalgesellschaft kommt nicht von ungefähr: Denn Lachen ist schließlich die beste Medizin.

In der Aha-Gastronomie in Hünfeld hat die HKG am Montagabend die neue Fastnachtskampagne für eröffnet erklärt. Wer der neue Gaalbernschaude wird, ist stets ein gut gehütetes Geheimnis – bis zuletzt waren die Narren und Närrinnen gespannt, wer da nun ans Rednerpult treten wird.

Mit viel Applaus wurde dann der Hünfelder Arzt und Sportwissenschaftler Christoph Raschka begrüßt. Der zeigte auch sofort seinen närrischen Humor und spielte auf den 70. Geburtstag der HKG an: Die betagte Patientin sei erstaunlich gesund. Sie habe werde Falten noch Krampfadern noch Alterswarzen. Und selbst die Leber sei trotz des jahrzehntelangen Alkoholgenusses immer noch nicht angeschwollen. Das sei aber auch kein Wunder: Denn Lachen sei ja schließlich die beste Medizin.

Ab dem Elften Elften mache das Leben endlich wieder Sinn, verkündete der gut gelaunte HKG-Präsident Steffen Schaake. Im 70. Jahr der HKG sei es an der Zeit, den Elften Elften als Feiertag in Gaalbernia auszurufen, fand er: „Dann soll Aha in den städtischen Brunnen fließen.“

Den größten Lacher auf seiner Seite hatte Schaake, als er auf den designierten Bürgermeister Benjamin Tschesnok zu sprechen kam und einen Liedtext von Xavier Naidoo abwandelte: „Dieser Bürgermeister wird kein leichter sein.“ Der künftige Rathauschef war auch Thema bei vielen anderen Narren: „Wir sind Bürgermeister“, jubelte Tobias Trapp von der Mackenzeller Karnevalvereinigung – denn aus dem Hünfelder Stadtteil stammt auch Tschesnok. Närrische Reden hatten außerdem Gerhard Becker vom SV Hellas Michelsrombach, Pierre Kellermann vom Kirmes und Karnevalverein Nüst sowie Stephanie Fritsch vom Malgeser Carnevalsverein gehalten. Der bisherige Gaalbernschaude Burkhard Melzer hatte noch einmal an seine vergangene Amtszeit erinnert. Und auch Bürgermeister Stefan Schwenk begrüßte die Narren in der fünften Jahreszeit. / sam

Das könnte Sie auch interessieren