Profikoch Ali Güngörmüs und Regine Traud aus Hünfeld-Molzbach / Foto: hr/Bettina Schrauf

Molzbacher Küche in hr-Kochsendung – Regine Traud verrät ihre Geheimnisse

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Molzbach - Hier treffen kulinarische Welten aufeinander: Regine Traud ist Lehrerin und vierfache Mutter aus Hünfeld-Molzbach, Ali Güngörmüs Profikoch aus München, in seinem Gourmet-Restaurant wird auf höchstem Niveau gekocht.

In einer neuen Ausgabe von „Koch’s anders – hessische Küche neu entdeckt“ am Dienstag, 24. September, um 20.15 Uhr im hr-fernsehen fordert die Hünfelderin den Profi heraus: Hausmannskost gegen Spitzenküche.

Regine Traud und ihre Familie laden Ali in ihr Haus zum Essen ein. Zum Einstieg gibt es eine traditionelle Linsensuppe, ein Rezept, dessen Zubereitung Regine bei ihrer Schwiegermutter gelernt hat.

Einkauf in Hünfeld und Mackenzell

Was auf den Tisch kommt, weiß der Profikoch vorher nicht. Aber am nächsten Tag ist er an der Reihe. Seine Herausforderung: aus den gleichen Grundzutaten eine moderne Version des bewährten Familienrezepts auf den Tisch zu bringen.

Die Ideen dafür entwickelt er auch beim Einkauf, bei dem er regionale Anbieter und ihre Produkte in Hünfeld und Mackenzell kennenlernt.

Neuer Pfiff für traditionelle Gerichte?

Schafft es der Spitzenkoch aus München, den traditionellen Rezepten aus Hünfeld neuen Pfiff zu geben – und damit bei einem Testessen auch die zu überzeugen, die die bodenständige Variante kennen und lieben?

Einen ausführlichen Bericht sowie das Rezept der Linsensuppe von Regine Traud lesen Sie in der Samstagsausgabe der Fuldaer und Hünfelder Zeitung und im jeweiligen E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren