V. l.: Projektleiter Franke, Bürgermeister Lang und Bauamtsleiter Dietz / Foto: Hartmut Zimmermann

„Morgen können Arbeiten losgehen“: Haunetal investiert 2,4 Millionen Euro in Gewerbefläche

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Haunetal-Neukirchen - 45.000 Quadratmeter bebaubare Gewerbefläche bietet die Gemeinde Haunetal im neuen Gewerbegebiet am Nordrand von Neukirchen zwischen Bahn und B 27 an. Insgesamt 2,4 Millionen Euro investiert die Marktgemeinde in das Projekt.

„Wenn sich ein Unternehmen heute für den Standort entscheidet, kann es sozusagen morgen mit den Arbeiten losgehen“, betonte Bürgermeister Gerd Lang (parteilos) bei einem Ortstermin. Ganz so spontan dürfte es aber nicht werden, auch wenn Lang betont, es gebe schon „konkrete Anfragen“ und auf die verkehrsgünstige Lage direkt an der Bundesstraße und kurzen Wegen zu vielen Autobahnen verweist.

Nicht ganz unwichtig wird, wenn es dann ans Verhandeln geht, der Preis der Gewerbegrundstücke sein. Hier sei noch Abstimmung mit den gemeindlichen Gremien erforderlich. „Die Preisgestaltung hängt auch immer vom Interessenten ab“, ergänzt Elmar Franke, der bei der Hessischen Landgesellschaft als Projektleiter für die Fläche zuständig ist.

Zunächst werden die Straßen nur im ersten, Neukirchen zugewandten Bauabschnitt fertig ausgebaut. In der verbleibenden Fläche können die Grundstücke dann je nach Interesse des Investors gegliedert werden, ergänzt Bauamtsleiter Sören Dietz.

Die Entscheidung, das Gewerbegebiet anzulegen, hatten Haunetals Gemeindevertreter 2008 auf den Weg gebracht. Die Fläche ist insgesamt 63.000 Quadratmeter groß. / zi

Das könnte Sie auch interessieren