Foto: Klaus Bogon

Nacht der Flugakrobaten: Die internationale Batnight beginnt am Freitag

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld/Poppenhausen - Im Landkreis Fulda kommen 17 verschiedene Fledermausarten vor. Die internationale Batnight bietet Möglichkeit, die erstaunlichen Flugakrobaten der Nacht einmal aus nächster Nähe kennen zu lernen.

Die international Batnight findet Ende August statt – mittlerweile in weltweit über 35 Ländern. In unserer Region werden dazu zwei Führungen angeboten. Bei einer Fledermaus-Detektorführungen werden die Tiere bei Ihrer Jagd nach Insekten beobachtet und die sonst nicht hörbaren Ultraschallaute mittels spezieller Detektoren für alle hörbar gemacht.

In gemeinsamen Aktionen des NABU (Naturschutzbund), der Arbeitsgemeinschaft für Fledermausschutz Fulda, des Biosphärenreservats Rhön, des Rhönklubs Hünfeld und des Vereins für Naturkunde Osthessen werden umfangreiche Informationen zu unseren heimischen Fledermausarten vermittelt.

Die Batnight startet am Freitag, 31. August, am Haselsee bei Hünfeld mit einer Führung von Stefan Zaenker von der Arbeitsgemeinschaft für Fledermausschutz Fulda.

Einen Tag später, am Samstag, 1. September, wird die Veranstaltung am Guckaisee östlich von Poppenhausen von Karlheinz Kern, NABU-Gruppe Poppenhausen, durchgeführt.

Treffpunkt ist jeweils um 20 Uhr der Parkplatz am Haselsee (unterhalb vom Freibad, am Holzturm) und am Guckaisee. Die Veranstaltungen sind für Kinder geeignet, die Laufstrecken sind jeweils nur kurz. / jh

Das könnte Sie auch interessieren