Auf diesem Grillplatz gerieten die Feiernden aneinander. / Foto: Marcel Blumöhr

Ohrfeigen und fremdenfeindliche Beleidigungen bei Auseinandersetzung auf Grillplatz

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Kirchhasel - Zu einer tätlichen Auseinandersetzung ist es zwischen zwei feiernden Gruppen am Maifeiertag auf dem Grillplatz von Kirchhasel gekommen. Dabei wurden auch fremdenfeindliche Beschimpfungen gerufen. Mindestens sieben Streifenwagenbesatzungen rückten aus, um den Streit zu schlichten. Das bestätigte die Polizei gestern Nachmittag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Wie die Polizeipressestelle in einer Mitteilung schreibt, sei es am 1. Mai in Kirchhasel gegen 20 Uhr „zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei feiernden Gruppen“ gekommen. Anrufer hätten gemeldet, dass eine Gruppe feiernder Jugendlicher von den Gästen einer parallel an der gleichen Örtlichkeit ausgerichteten Feier vertrieben werden sollten. Bei der „Rangelei“ hätten einzelne Personen Ohrfeigen verteilt und Beleidigungen ausgesprochen.

Die Polizei, der anfänglich eine Massenschlägerei gemeldet wurde, rückte mit mehreren Streifen aus Hünfeld, Hilders, Fulda und Bad Hersfeld an. Sie habe die Lage schnell bereinigen können.

Augenzeugen der Vorfälle werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (06652) 92580 zu melden. / zi

Das könnte Sie auch interessieren