Fotos: Winfried Möller

Ohrwürmer und Sonnenschein in Fülle – Lange Nacht in Hünfeld war ein Erfolg

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Auf den Tag genau zum Sommerbeginn hatte das City-Marketing Hünfeld, unterstützt durch Rhön Rock Events, zur 15. Langen Nacht eingeladen. Hunderte Besucher quetschten sich durch die Straßen der Konrad-Zuse-Stadt.

Das Wetter hätte nicht besser sein können. „Wir haben alle schön aufgegessen, deshalb haben wir Sonnenschein in Fülle“, so Jörg Bachmann vom City-Marketing Vorstand. Gitta Grafe-Hodes, die Vorsitzende von City-Marketing, ergänzte, dass viele Menschen auf die mittlerweile schon zur Tradition gewordene Veranstaltung gewartet hätten.

Ab 18 Uhr spielten insgesamt acht Bands auf der Sparkassen-Bühne am Rathaus, der VR-Bank-Bühne in der Mittelstraße-Ecke Töpferstraße und der Stadtwerkebühne in der Hauptstraße-Ecke Töpferstraße. Damit Musik und Gesang gut präsentiert werden konnte, war an den Mischpulten Musik Bode aus Rimbach im Einsatz.

Rock, Pop, Swing und Blues sowie manche Ohrwürmer: Das Musikangebot war vielfältig. So war es nicht verwunderlich, dass sich die meisten Menschen vor den Musikbühnen drängten. Deep Rock (Oliver Hoffmann, Christian Wachter, Tobias Vey, Julian Muth, Lore-Marie Liebert und Andreas Vey), um nur eine zu nennen, war wohl die jüngste Band: Es war erst ihr dritter offizieller Auftritt.

Warum man zur Langen Nacht geht fasste Hermann-Josef Flügel (68) in dem Satz zusammen: „Gute, aber nicht zu laute Musik hören, Bekannte treffen und sich unterhalten“.

Hunger und Durst musste niemand leiden. Das Angebot war reichlich: Von Würstchen und Pommes über Pizza bis hin zu Crêpes und Eis – keine Wünsche blieben offen. Müde vom Shopping entspannten zahlreiche Besucher bei Longdrinks, Bier oder Cocktaisl in der Lounge am Anger.

Für die Sicherheit sorgten der DWS-Sicherheitsdienst aus Fulda, das Deutsche Rote Kreuz und der Katastrophenschutz Kreisverband Hünfeld. / wim

Das könnte Sie auch interessieren