Symbolfoto: karepa-Belov, karepa - stock.adobe.com

Oktoberfest der FWG Eiterfeld – Landtagskandidaten stellen sich vor

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Leibolz - Der FWG Gemeindeverband Eiterfeld hat am Samstag sein traditionelles Oktoberfest gefeiert. Bei der Gelegenheit stellten sich die Landtagskandidaten Daniel Jäger (Freie Wähler) und Torsten Warnecke (SPD) den Besuchern vor.

Bei Krustenbraten, frischem Leberkäse und Festbier wurde pünktlich um 12 Uhr bei herrlichem Wetter angestoßen, teilt der FWG Gemeindeverband in einer Pressemitteilung mit, die Sie im Wortlaut lesen. Im vollbesetzten Generationentreff in Leibolz sprachen auch die Landtagskandidaten Daniel Jäger (Freie Wähler) und Torsten Warnecke (SPD) ihre wichtigsten Themen zur Landtagswahl an.

Jäger unterstrich in seiner kurzen Ansprache wie wichtig das Thema Bildung ist. „Es kann nicht sein, dass in Hessen die Bildung vom Geldbeutel abhängt“, so Jäger. Er forderte kostenlose Krippen- und Kitaplätze ab dem ersten Jahr, sowie kostenfreie Bildung bis zum Master bzw. Meister. „Straßenausbaubeiträge können besonders für Bewohner im ländlichen Raum Existenz vernichtend sein und gehören deshalb abgeschafft!“, so Jäger weiter. Hierzu veranstaltet die FWG Eiterfeld am Freitag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Eiterfeld einen Informationsabend.

Pascal Möller, erster Vorsitzender FWG Gemeindeverband Eiterfeld sprach mahnende Worte in Richtung CDU und Grüne aus: „Eine Verschiebung Eiterfeld in den Wahlkreis Hersfeld so kurz vor der Landtagswahl mit alten Bevölkerungszahlen lässt da schon politische Willkür vermuten. Wenn Eiterfeld genauso wählen würde wie bei der letzten Landtagswahl 2013 verliert die SPD das Direktmandat im Wahlkreis 11 an die CDU“, so Möller. Bürgermeister Hermann-Josef Scheich (parteiunabhängig) sprach ebenfalls ein kurzes Grußwort. Bei Kaffee und Kuchen ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren