Symbolfoto: dpa

32 Paar orthopädische Schuhe geklaut: Seriendieb schlägt im Klinikum zu

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld/Fulda - Eigentlich war der 32-Jährige als Patient im Klinikum. Eines Nachts klaute der Seriendieb aus Hünfeld 32 Paar orthopädische Schuhe aus einer Sanitätshaus-Niederlassung im Foyer des Krankenhauses. Das wurde ihm neben weiteren Taten vor dem Amtsgericht Fulda zur Last gelegt.

Von unserem Redaktionsmitglied Hartmut Zimmermann Im April 2016 soll sich der Mann auf seinen nächtlichen Beutezug durchs Klinikum gemacht haben. 32 Paar Schuhe und einen Laptop soll er geklaut haben. Das bestritt der Angeklagte. Er habe, als er nach einer Kletterpartie von oben in das deckenlose Ladenlokal im wahrsten Sinne des Wortes eingestiegen sei, nur vier Paar Schuhe und den Laptop gestohlen. Dabei verwies er darauf, dass es große Mühe bereitet hätte, mit 32 Schuhkartons nachts im Klinikum unterwegs zu sein, zumal er die Schachteln zunächst nach oben aus den Räumen hätte herausschaffen müssen.

Die Befragung einer Mitarbeiterin des Sanitätshauses ergab, dass die gegenüber der Polizei benannte Zahl von 32 Paaren fehlender Schuhe nur bedingt aussagekräftig ist: Das Geschäft habe zur Tatzeit nicht über ein Kassensystem verfügt, das eine genaue Feststellung des Bestands erlaube, sagte die Zeugin. Neben dieser Tat urteilte Amtsrichter Dr. Szymon Mazur heute zudem über drei Ladendiebstähle in Drogerie- und Elektronikmärkten. Diese räumte der Mann ein. Der 32-Jährige verfügt über ein ausgedehntes Vorstrafenregister – seit 2002 verknüpft mit Hinweisen auf seine Drogenabhängigkeit. Denn mit dem Verkauf des Diebesguts hatte der Angeklagte seine Heroinsucht finanziert. Richter Mazur unterstrich, auch wenn er nur vom Diebstahl von vier Paar Schuhen ausgehe, sehe er ein Strafmaß von zwei Jahren und vier Monaten Haft für angemessen. Er müsse, sozusagen als Schutz für ihn selbst, bis zum Beginn des Vollzugs in Untersuchungshaft bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren