Foto: Wahlteam „BGM Andre Stenda“

Parteien unterstützen Andre Stenda bei Bürgermeisterwahl

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hohenroda - Die Bürger in Hohenroda wählen am 10. März einen Bürgermeister. Andre Stenda (parteilos), der amtierende Bürgermeister, erhält Unterstützung der CDU, FDP und FW Hohenroda.

„Es gilt, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen und Hohenroda weiterhin lebenswert zu gestalten“, sind sich Emil Kümmel (FWH), Uwe Berk (CDU) und Erhard Kümpel (FDP) einig.

„Mit einer immensen Verschuldung gestartet, die Schutzschirmauflagen stets im Nacken, der Investitionsstau kaum aufzuholen, so waren die Voraussetzungen zum Start des Bürgermeisteramtes vor knapp fünfeinhalb Jahren alles andere als rosig gewesen“, teilen die drei örtlichen Parteien mit. Andre Stenda halten sie deshalb zu Gute, dass viele Themen seitdem angepackt worden sein. Heute soll Hohenroda besser dastehen denn je.

Deshalb wollen die CDU, FDP und FWH Stenda auch weiterhin bei seiner Arbeit unterstützen und ihm für die anstehende Bürgermeisterwahl ihr Vertrauen schenken.

Seine Ergebnisse und Ziele will Stenda in den Hohenrodener Ortsteilen persönlich vorstellen. Der Auftakt ist am 21. Januar, 19 Uhr, im Rathaus, Schloßstraße 45, in Oberbreitzbach. In der Glaam findet die Informationsveranstaltung am 22. Januar, 19 Uhr, im Glaamer Stübchen statt. Die weiteren Termine werden noch bekannt gegeben. / lio

Das könnte Sie auch interessieren