Ein Polizist hält eine Polizeikelle in der Hand.
+
Bei einer Verkehrskontrolle in Rotenburg hat die Polizei zweieinhalb Kilogramm Marihuana sichergestellt.

Tatverdächtiger wieder frei

Verkehrskontrolle in Rotenburg: Polizist gebissen und zweieinhalb Kilogramm Marihuana sichergestellt

Bei einer Verkehrskontrolle eines Taxis im Innenstadtgebiet von Rotenburg ist am Sonntagnachmittag ein Polizeibeamter in die Hand gebissen worden. Zudem konnten zweieinhalb Kilogramm Marihuana sicherstellt werden.

Hersfeld-Rotenburg - Ein 18-jähriger Fahrgast, der beim Anhaltevorgang aus dem Taxi flüchtete, konnte kurze Zeit später durch die Beamten der Polizeistation Rotenburg festgenommen werden. Er steht im Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln. Bei seiner Festnahme leistete der Rotenburger erheblichen Widerstand und verpasste einem Polizisten einen Biss in die Hand. Der Beamte verletzte sich dabei leicht, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

Verkehrskontrolle in Rotenburg: Marihuana wird sichergestellt und Polizist gebissen

Auf Anordnung des Amtsgerichts Fulda wurde die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Hierbei wurden weitere Betäubungsmittel und Beweismittel gefunden. (Lesen Sie hier: Marihuana, Kokain und Corona-Verstöße: Polizei nimmt zwei Männer in Bad Hersfeld fest)

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda ist der tatverdächtige Rotenburger im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen worden. (hes)

Das könnte Sie auch interessieren