Symbolfoto: dpa

Zu schnell: Motorradfahrer schwer verletzt – Leichtverletzte bei Unfall in Kurve

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld/Fulda - Bei einem Unfall am Samstagmittag bei Fulda hat sich ein Motorradfahrer schwer verletzt. Bei einem weiteren Unfall am Samstagabend zwischen einem Motorrad und einem Auto im Gegenverkehr in einer Kurve zwischen Hünfeld-Roßbach und Eiterfeld-Betzenrod gab es zum Glück nur Leichtverletzte.

Wie die Polizei in Fulda mitteilte, fuhr am Samstagmittag ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Eichenzell auf der Kreisstraße von Istergiesel in Richtung Fulda/Giesel. Vor einer Linkskurve kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Motorradfahrer stürzte daraufhin in den Graben. Dabei verletzte sich der Kradfahrer schwer. Mit dem Rettungsdienst musste er ins Klinikum Fulda gebracht werden. Nach Polizeischätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000,- Euro an dem Motorrad.

Zusammenstoß in Kurve

Unfallzeit des Zusammenstoßes zwischen Roßbach und Betzenrod war laut der Hünfelder Polizei am Samstag um 18.20 Uhr. Auf der Landstraße L 3171 war ein 39-jähriger Motorradfahrer mit seiner Honda in Richtung Betzenrod unterwegs. Ein 24-Jähriger fuhr mit seinem Ford Focus in entgegengesetzter Richtung.

In einer Kurve befanden sich beide Fahrzeuge offensichtlich zu weit links, so dass sie zusammenstießen. Das Vorderrad des Motorrades wurde abgerissen und unter dem Auto eingeklemmt. Der Rest des Motorrads und auch der Fahrer kamen auf der Fahrbahn zum Liegen.

Der Pkw rutschte in den Graben, überschlug sich dort und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus nach Hünfeld eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. / sar

Das könnte Sie auch interessieren